Letztes Heimspiel am Samstag gegen Bonn – freier Eintritt für Schüler

Jannik Strackbein läuft zum Touchdown - (c) Assindia Cardinals / Dirk Unverferth
4Bilder
  • Jannik Strackbein läuft zum Touchdown - (c) Assindia Cardinals / Dirk Unverferth
  • hochgeladen von Dirk Unverferth

Assindia Cardinals kassieren eine 20:30 Heimniederlage gegen Bielefeld

Es reichte am Ende nicht für die Assindia Cardinals gegen die Bielefeld Bulldogs. Mit 20:30 ging der Sieg an die Gäste. Es gilt jetzt, sich am Samstag (Kick-off 16 Uhr) mit einer guten Vorstellung vom Heimpublikum in dieser Spielzeit zu verabschieden. Passend zum Start der Sommerferien laden die Assindia Cardinals alle Schüler ein, das Spiel kostenlos zu besuchen.Es wird nur ein gültiger Schülerausweis benötigt. Begleitpersonen zahlen nur 5 Euro. Die „Kids“ können auf dem Gelände dann direkt Aktionen aus dem American Football ausprobieren. Es wird ein Expirience Park u.a. mit Bungeerun, Quarterback und Fieldgoal Challenge zur Verfügung stehen.

Ballverluste gleich zu Beginn
Gegen Bielefeld starten die „Men In Blue“ mit frühen Ballverlusten in das Spiel. Zwar konnte der Angriff der Gäste gestoppt werden, doch gleich darauf landete der Ball wieder bei den Bielefeldern, die einen Pass abfangen konnten. Die Defense war aber hellwach und stoppte die Gäste erneut. Kapital schlagen konnte man dann wieder nach. Im Gegenteil. Erneut landete der Ball in den Armen der Bulldogs, die am Ende ein Fieldgoal zur 0:3 Führung erzielen konnten. Weiter ging es mit dem nächsten Ballverlust. Diesmal ein Fumble, den die Gäste in den ersten Touchdown zum 0:10 nutzen konnten. Erst jetzt fand die Offense der Cardinals besser in das Spiel. Ein 33 Yard-Lauf von Julian Zorz ging bis in die Endzone zum 7:10 (PAT Sagowsky).

Das zweite Viertel begann mit Punkten der Bielefelder. Über rechts landete der Ball zum 7:17 in der Essener Endzone. Es folgten einige Minuten, in denen beide Offenseformationen kaum einen First-Down erzielen konnten und der Ballbesitz mehrfach wechselte. Als die „Men In Blue“ die Bulldogs erneut stoppen konnten, so dachten alle, überraschten die Gäste die Defense mit einem langen Pass. Eine Aktion später hieß es 7:24. Den unmittelbaren Anschluss leitet Allen Wilson mit einem tollen Return ein. Jannik Strackbein vollendete abschließend zum 14:24 (PAT Sagowsky). So ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie schon das Spiel mit einem leichten Fehler der Cardinals. Statt einem Fieldgoal ging der Ball ohne Versuch and die Gäste. Der Snap vor dem Kick misslang und die Bielefelder kamen wieder an den Ball. Die nutzten die Chance und beendeten den Angriff mit dem nächsten Touchdown. Der Kick konnte geblockt werden, so dass es nur zu sechs weiteren Punkten zum 14:30 kam. Während die Bulldogs im letzten Viertel bedacht waren, keine Fehler zu machen, versuchten die Cardinals alles, um den Spiel eine Wende zu geben. Doch was die Coaches auch probierten, es sprang nur noch ein Touchdown heraus. Allen Wilson vollendete zum 20:30.
Dabei bekamen die „Men In Blue“ noch einmal eine gute Möglichkeit, die Bulldogs unter Druck zu setzen, doch weder aus einer guten Feldposition, noch aus einem erneuten Ballbesitz in der letzten Minuten konnte die Cardinals Kapital schlagen.

Zuviele Gastgeschenke an Bielefeld
Die „Men In Blue“ lieferten zu viele Gastgeschenke ab. Die Gäste hatten so einfach mehr vom Spiel und nutzen ihre Chance konsequent aus. Trotz der Niederlage bleibt eine Restchance auf die Relegation um den Aufstieg. Dafür müssten aber Bielefeld und Troisdorf noch zwei Spiele verlieren. Beim bisherigen Saisonverlauf scheint diese aber eher unwahrscheinlich. So gilt es für die Assindia Cardinals sich am Samstag beim Spiel gegen die Bonn Gamecocks mit einer ordentlichen Leistung vom Heimpublikum zu verabschieden. Die letzten Saisonspiele finden abschließend alle auswärts statt. Kick-off im Sportpark „Am Hallo“ ist um 16 Uhr. Nachdem „innogy“-Spieltag gegen Bielfeld, sind gegen Bonn diesmal alle Schüler eingeladen. Mit einem gültigen Schülerausweis gibt es freien Eintritt, Begleitpersonen zahlen nur 5 Euro.

Autor:

Dirk Unverferth aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.