Entlastung
Es wird proppenvoll in den Bussen und Bahnen

Das 9-Euro-Ticket soll ein vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 befristetes Sonderangebot im öffentlichen Personennahverkehr in Deutschland werden. Die bundesweit gültige Monatskarte soll 9 Euro kosten und wird somit deutlich günstiger als reguläre Zeitkarten sein. Ich bin kein begeisterter Benutzer von öffentlichen Verkehrsmittel und das liegt nicht nur allein in Pandemie begründet. Das Fahrangebot bei uns in Essen ist meilenweit entfernt von dem was man in Berlin oder München antreffen kann. Wer in Essen seine Bahn verpasst hat, darf mitunter eine 3/4 Stunde auf die nächste Bahn warten. Nichtsdestotrotz werden wir das 9,- €-Ticket in jedem Fall kaufen. Als Rentner können wir außerhalb der Rush Hour Stippvisiten nach Köln, Münster oder Düsseldorf unternehmen. Man spart nicht nur die hohen Spritkosten, sondern auch die nicht unerheblichen Parkgebühren ein. Und da ist auch noch die Route der Industriekultur, die 17 Aussichtspunkte umfasst. Und wie heißt es so schön, einen fast geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul!

Autor:

Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

56 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.