Leih dir was!

Das bunte Herbsttreiben ist in vollem Gange, zu Hause machen wir es uns wieder gemütlich. Da darf ein Schmöker natürlich nicht fehlen. Bei akutem Lesestoffbedarf renne ich meistens schnell in den nächsten Buchladen und decke mich mit Lektüre ein. Früher war das anders: Bewappnet mit dem Büchereiausweis lieh ich Werke aus. Den typischen Geruch von Leihbüchern kennt wohl jeder Bibliophile, duftet schön alt. Der „Tag der Bibliotheken“ ist noch gar nicht langer her, und angesichts von Zeiten, in denen immer mehr Bibliotheken schließen, ist ein Besuch derselbigen bestimmt nicht die schlechteste Idee. Ist meistens auch viel kommunikativer als der anonyme Kauf im Internet. Nostalgische Gefühle inklusive.

Autor:

Niklas Cordes aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.