Schüsse auf den Linienbus Richtung Heisingen

Am Abend des 24.April gegen 23 Uhr wurde der Linienbus 145 der
EVAG, der vom Stadtwaldplatz in Richtung Heisingen fuhr, vermutlich
zweimal beschossen. Verletzte gab es nicht. Die Polizei ermittelt
wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen,
besonders die Fahrgäste der Linie 145, sich zu melden.

Nach Angaben des Busfahrers (48) steuerte er seinen Linienbus in
Richtung der Haltestelle "Fernblick" auf der Heisinger Straße. Kurz
zuvor befand er sich in dem Baustellenbereich und vernahm einen
lauten Knall. Zunächst vermutete er, dass er durch ein tiefes
Schlagloch gefahren sei. An der Haltestelle begutachtete er den Bus,
um eventuelle mögliche Schäden erkennen zu können. Er stellte zwei
zersprungene Seitenscheiben auf der linken Fahrzeugseite fest. Beim
genaueren Hinsehen konnte er zwei kleine vermutliche Einschusslöcher
erkennen. Er verständigte seine Leitstelle und die Polizei. Die 7-8
Fahrgäste verließen den Bus und entfernten sich in unbekannte
Richtungen. Ein Fahrgast gab seine Visitenkarte ab und stellte sich
als Zeuge zur Verfügung.

Mit einem Polizeihund (Sprengstoffspürhund) wurde die
Tatörtlichkeit nach möglichen Patronenhülsen abgesucht. Die
Durchsuchung verlief bisher ohne Erfolg, ebenso die des Innenraums
des Linienbusses. Auch die Befragung der Anwohner brachte die Polizei
nicht weiter. Ob es sich hier um eine Schussabgabe gehandelt hat oder
mit einer Zwille oder ähnliches geschossen wurde, steht zurzeit noch
nicht fest. Der Bus wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung
sichergestellt. Hinweise erbeten unter Tel.: 0201/829-0.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen