Schöner Lauf in Bottrop
TC Kray beim 2. Heidesee Marathon dabei

Glücklich am Heidesee. Birgit ,Ralf und Sonja  (von links)
16Bilder
  • Glücklich am Heidesee. Birgit ,Ralf und Sonja (von links)
  • hochgeladen von Ralf Schuster

Schlag auf Schlag ging es die letzten Tage für das Laufteam des TC Kray 1892 e.V.  Am vergangenen Wochenende hatten die Zwei noch am Ballonultra in Hamm teilgenommen und hatten mit Bestleistungen geglänzt.  Schon eine Woche später dann schon der Start beim 2. Heidesee Marathon in Bottrop. Das war ein strammes Programm.  
Aber diesen Lauf wollten sie sich nicht entgehen lassen. Bei der Premiere waren sie leider verhindert.  Da der Veranstalter Werner Kerkenbusch vom VfL Bergheide ein guter Laufffreund der Krayer ist, hieß es nun :
"Zähne zusammen beißen und durch !"

Und das klappte viel besser als erwartet.  Dazu trug auch die schöne Strecke von etwas mehr als 7 Kilometer  bei . Nach 6 Runden ist der Marathon voll.
Nach der ersten Ausgabe leicht angepasst ging es lange durch den Wald über Schotterwege. Der ungeliebte Asphalt kam so gut wie nicht vor. Höhepunkt ist natürlich der tolle Ausblick auf den Heidesee .
Das Wetter war auch optimal.  Um die 18 Grad zeigte das Thermometer . Etwas Wind und kaum Sonne machten die Bedingungen sogar angenehm. Von der großen Schwüle der vergangenen Tage war nichts zu spüren.

Der Schlüssel zum Erfolg war aber wieder einmal die Teamfähigkeit des Krayer Duos. Zusammen mit Sonja Knorr (Grendrunner) und Karl Roch (LC Duisburg ) bildeten sie immer wie neue Konstellation.  Das sorgte für viel Abwechslung.  So flogen die Runden nur so dahin. Auf der fast menschenleeren Strecke gab es auch keine Störungen. Die Begegnungen mit anderen LäüferInnen war da eine schöne Abwechslung.
So finishen die 2 mit einer Zeit von 5:55:34 Std.noch knapp unter 6 Stunden und waren damit sehr zufrieden. Nach den Strapazen der Vorwoche ging  das besser ,  als sie sich das vorher ausgemalt hatten. Zur Überraschung gab es dann noch eine schöne Medaiille als Erinnerung .

Um  den Sieg liefen aber Andere . Bei den Frauen hatte Eva Gaszek (LSF Münster) die Nase deutlich  vorne. Sie blieb unter 4 Stunden und gewann in 3:53:22 Std. überlegen.
Bei den Männern war Danny Haesters vom VfL Bergheide nicht zu schlagen. Es gewann in ausgezeichneten 3:26:34 Std. 

Auf Wunsch einiger Teilnehmer konnte man auch noch die 50 Kilometer voll machen. Dazu musste eine Runde plus Zusatzschleife dran gehängt werden. 
Von den 24 Starten schafften das immerhin Zwei. In 5:53:22 Std. War Olaf Ortmann , ebenfalls vom VfL Bergheide , der Schnellste.

Auch Karl Roch , über längere Zeit Begleiter der Krayer , machte die 50 voll .
Auch für  Sonja Knorr war es fast ohne Vorbereitung in 6:11:44 Std. Std. den Marathon  schaffte war es ein  toller Wettkampf. 

Am Ende des Tages steht eine ausgewogene Laufveranstaltung. Alles hat perfekt gepasst. Danke an Werner Kerkenbusch und seine freundlichen Helferinnen.  
Bitte mehr davon. Wir freuen uns drauf !

Autor:

Ralf Schuster aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen