Besucherrekorde auch in den Freibädern Steele 11 und Oststadt

Riesen-Gaudi im Freibad Steele: An einem der heißesten Sommertage Anfang der Woche gab's zusätzlich zum Abkühlen auch noch Wasser von oben.
5Bilder
  • Riesen-Gaudi im Freibad Steele: An einem der heißesten Sommertage Anfang der Woche gab's zusätzlich zum Abkühlen auch noch Wasser von oben.
  • hochgeladen von Annette Schröder

Viel los im Familienbad bei Steele 11 – Im Schwimmzentrum Oststadt diese Saison bereits über 65.000 Besucher

Fröhliches Kinderkreischen im Freibad Steele: Anfang der Woche, an einem der heißesten Tage dieses Sommers, hatten insbesondere die kleinen Badegäste großen Spaß daran, dass Wasser auch noch von oben auf sie gespritzt wurde.

In dem kleinen öffentlichen Bad vom SV Steele 1911 ist bei weit über 30 Grad im Schatten viel los, auch in der letzten Stunde am Abend. Aber hier sind alle ganz entspannt. Ein "wegen Überfüllung geschlossen", hat es hier nicht gegeben. Bei Öffnungszeiten von 9 bis 19 Uhr auch kein Wunder. Natürlich nur bei guten Wetter – also in den letzten Wochen täglich. "Heute haben wir ungefähr 1200 Besucher", sagt Hannelore Rottmann, Vorsitzende von Steele 11 am Dienstag. "Aber das verteilt sich bei uns gut über den ganzen Tag, deshalb ist es nie unangenehm voll."
Während wir uns unterhalten, verabschieden sich einige Badegäste von der Vereinsvorsitzenden persönlich, die hier höchstselbst an der Kasse sitzt. "Wir sind halt ein Familienbad", sagt Rottmann schmunzelnd. Das aber in diesem Sommer – und besonders natürlich seit die großen Ferien begonnen haben – Rekorde gebrochen hat: "Fast 35.000 Besucher hatten wir bisher", sagt Hannelore Rottmann. "Das ist ein Besucherrekord der letzten zehn Jahren!"

2017 zur gleichen Zeit wesentlich weniger Badegäste

In Zahlen: Während im vergangenen Jahr in der 31. Kalenderwoche 522 Gäste das Freibad Steele aufsuchten, waren es in diesem Jahr in der gleichen Woche mit 5.822 mehr als das Zehnfache! Im Schwimmbad Oststadt in Freisenbruch sieht es ganz ähnlich aus. In der KW 31 wurden 2017 knapp 2.000 Badegäste gezählt, in diesem Jahr mehr als das Fünffache bei über 10.000 Besuchern.
Das kombiniertes Hallen- und Freibad in Freisenbruch wurde erst vor drei Jahren nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten wiedereröffnet. Es bietet auf einer Gesamtfläche von knapp 27.000 Quadratmetern vier Schwimmbecken, ausgedehnte Liegewiesen sowie Sport- und Spielplätze. Hier gibt es unter anderem ein 50-Meter-Becken und ein großes Nichtschwimmer-Becken mit Rutsche – Kinder können davon gar nicht genug bekommen. Junge Familien erfreuen sich auch am Babybecken mit Spielplatz.
Als das Baden in der Ruhr verboten wurde, ist mit städtischen Mitteln auf dem Grundstück des Schwimmvereins SV Steele 11 ein kleines Mehrzweckbecken (8 mal 25 Meter) entstanden, das teils auch beheizt wird. Die Liegefläche beträgt ungefähr 9.500 Quadratmeter. An das lauschige Bad des Vereins grenzt direkt die Ruhr, hier kann man auch einfach ganz entspannt im Sand liegen oder sitzen und den Ruderern beim Training zugucken.
Die ganz große Hitze hat zwar diese Woche eine Pause eingelegt, aber es soll schon an diesem Wochenende sommerlich und sonnig weitergehen.

 Freibäder im Bereich des Steeler Kuriers sind das Freibad vom SV Steele 1911, Westfalenstraße 210a, Bushaltestelle Deimelsberg, sowie das Schwimmzentrum Oststadt, ein kombiniertes Hallen- und Freibad in Freisenbruch, Schultenweg 44, Bushaltestelle Schwimmbad Oststadt.

 In diesem Sommer waren laut Stadt Essen in der 31. Kalenderwoche im Bad Oststadt 10.402 Besucher und bei Steele 11 waren es 5822 Besucher. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es nur 1.997 (Oststadt) und 522 (Steele 11) in der gleichen Woche.

 In der Badesaison 2017 besuchten 40.570 das Oststadtbad und 22.416 das Steeler Freibad, in der Saison 2018 waren es bis zur 31. KW schon 65.860 im Oststadtbad und 34.706 Besucher. info

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen