Sonic Chairs sorgen für spacigen Musikgenuss
Coole Soundkugeln in der Zentralbibliothek Essen

Ungestört Musik hören ist ab sofort in der Stadtblibliothek Essen im Gildehof möglich.
  • Ungestört Musik hören ist ab sofort in der Stadtblibliothek Essen im Gildehof möglich.
  • Foto: Bib
  • hochgeladen von Petra de Lanck

Echte Hingucker in Kirschrot sind die drei futuristisch anmutenden Sonic Chairs in der Musikbibliothek der Zentralbibliothek Essen. Wer sich in einem der Soundsessel niederlässt, erlebt Musik, als sei er live dabei – und das ganz ohne Kopfhörer und ohne andere zu stören.

Der Musikfan kann sowohl über eine Bluetooth-Schnittstelle die eigenen Hits auf dem Smartphone aufrufen als auch über fest installierte iPads die Streaming-Angebote der Stadtbibliothek durchsuchen. Vier Datenbanken der Naxos Online Libraries garantieren Musikgenuss in hoher Klangqualität: von Klassik über Jazz und Weltmusik bis hin zu Aufnahmen von Konzerten und Opernaufführungen mit internationalen Stars.
Als Vorbereitung auf das Beethovenjubeljahr 2020 bietet die App Beethovens 9. Symphonie gleich vier legendäre Aufnahmen, die sogar Takt für Takt miteinander verglichen werden können.
Doch einige Apps bieten mehr als bloßes Hören. Rotor, Musyc, Launchpad oder GarageBand ermöglichen experimentierfreudigen Soundkünstlern, selbst kreativ zu werden und eigene Musik zu produzieren. Kinder lernen mit Mussila, Tongo Musik, Toca Band oder Opera maker Musikinstrumente kennen, stellen eine Band zusammen oder erfinden und inszenieren gar eine Oper.
Das Angebot an Musik-Apps in den App-Stores ist mittlerweile riesig. Zur Orientierung bietet die Stadtbibliothek einführende Kurse zum Thema an. So gibt es speziell zum Thema Musikproduktion mit GarageBand am 14. September einen kostenlosen Schnupperkurs mit Salome Amend von der Folkwang Musikschule. Im Vordergrund steht: Wie komponiere und produziere ich ein eigenes Stück mit Hilfe von Tablets? Was sind eigentlich Loops? Wie schreibe ich eine Melodie, eine Akkordfolge oder einen Rhythmus?
Anmeldungen unter Telefon 0201 88-42281 oder per Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen