Kinder der VKJ-KiTa Am Wasser besuchten "Ruckedigu" im Aalto-Theater
Ein Blick hinter Märchen-Kulissen

Die Vorschulkinder vom VKJ-Kinderhaus Am Wasser können das Stück "Ruckedigu, da fehlt doch ein Schuh!" mit (v.l.) Hexe Kleinlaut, Kammerdiener Fridolin und Hexe Chrizzy wärmstens empfehlen.  Foto: VKJ
  • Die Vorschulkinder vom VKJ-Kinderhaus Am Wasser können das Stück "Ruckedigu, da fehlt doch ein Schuh!" mit (v.l.) Hexe Kleinlaut, Kammerdiener Fridolin und Hexe Chrizzy wärmstens empfehlen. Foto: VKJ
  • hochgeladen von Vera Luber

Wenn Aschenputtel in aller Munde ist, persönlich aber gar nicht in Erscheinung tritt, wenn des Prinzen Diener seine eigene Geschichte verlässt, in eine andere steigt, um hier wiederum die Lösung für die erste, eigentliche Geschichte zu finden - ja, wenn Märchen von Märchen handeln, dann ist das eine ziemlich ungewöhnliche Sache. Und ein tolles Kinder-Opernstück, bei dem den Mädchen und Jungen aus dem Kettwiger VKJ-Kinderhaus Am Wasser keine Sekunde langweilig wurde.

"Die Kinder waren schon im Vorfeld ganz gespannt auf das Stück, zumal unser SoNaRe-Dozent Michael Haag mitspielt. 'SoNaRe' steht für soziale nachhaltige Resonanz und ist ein Projekt der musikalischen Frühförderung, das in allen KiTas des VKJ stattfindet", sagt Nadine Niederehe, Erzieherin im VKJ-Kinderhaus Am Wasser.
"Ruckedigu, da fehlt doch ein Schuh!" heißt das Schauspiel und der Name lässt bereits erahnen: Irgendwas läuft gar nicht rund am Königshof. Ein Schuh fehlt, und zwar nicht irgendeiner, sondern der von Aschenputtel. Fridolin (Michael Haag, Bass), des Prinzen Kammerdiener, soll ihn finden - schließlich braucht er den Treter, um Aschenputtel für den Königssohn ausfindig zu machen.
Zum Glück gibt es die Hexen Kleinlaut (Mezzosopranistin Marie-Helen Joël) und Chrizzy (Sopranistin Christina Clark), die zusammen mit Fridolin zwischen den beiden Ebenen der Hier-und-jetzt-Bühnenhandlung und der Märchenhandlung oszillieren. Fridolin schlüpft wechselweise in die Rollen von Aschenputtels Vater und der hilfreichen Taube, Chrizzy und Kleinlaut geben Aschenputtels garstige Stiefschwestern. Zwischendurch verkörpert Chrizzy das Aschenputtel und Kleinlaut die böse Stiefmutter.
Zu kompliziert für das junge Publikum? Mitnichten! Die Kinder halten wunderbar Schritt mit der Handlung, geben Fridolin und den lieben Hexen Tipps, wenn diese mal gar nicht weiter wissen. Und dann gibt es schließlich auch noch das dicke Märchenbuch, in dem die Drei immer mal wieder nachschlagen können, wie es denn eigentlich im Märchen weitergeht.
Dieses Spiel im Spiel ist eine echte Schau für Kinder! Kleinlaut, Fridolin und Chrizzy tanzen, sie singen opernhaft getragen und sie rappen zu flotten Beats. Kammerdiener Fridolin redet herrlich altmodisch gestelzt und noch dazu in Reimen. Das alles zur musikalischen Begleitung von Pianist Heribert Feckler, der das Stück geschrieben hat. Die Mädchen und Jungen aus dem VKJ-Kinderhaus Am Wasser sind am Ende alle voll im Bilde, was Aschenputtel betrifft - selbst die, die das Märchen vorher gar nicht kannten. Mehr noch: Sie wissen nun, dass Märchen ziemlich lustig sein können und deren Protagonisten zwischendurch ganz schön schusselig.

Aufführungen:

  • Das Stück "Ruckedigu, da fehlt doch ein Schuh!" für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren wird wieder am 24, 25. und 26. Juni im Aalto-Foyer aufgeführt.
  • Nähere Informationen und Karten gibt es unter https://www.theater-essen.de/spielplan/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen