Bauarbeiten am Universitätsklinikum Essen wurden offiziell eröffnet
Eine neue Kinderklinik soll bis 2023 entstehen

Beim Spatenstich wurde eine Kinderwunsch-Kapsel - mit den Wünschen der Kinder für den Neubau  - vergraben.
  • Beim Spatenstich wurde eine Kinderwunsch-Kapsel - mit den Wünschen der Kinder für den Neubau - vergraben.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Am Universitätsklinikum Essen wird bis 2023 gebaut. Dann soll die neue Kinderklinik der Universitätsmedizin Essen fertiggestellt sein. Kürzlich wurden die Bauarbeiten mit dem Spatenstich offiziell eröffnet.

In den nächsten Jahren wird ein mehrstöckiger Neubau mit knapp 10.000 Quadratmetern Nutzfläche sowie 112 Betten als eine der modernsten Kinderkliniken Deutschlands errichtet. Bis zum Jahr 2023 wird ein hoher zweistelliger Millionenbetrag aus dem Medizinischen Modernisierungsprogramm (MedMoP) des Landes NRW investiert.

Beim Spatenstich wurde symbolisch eine Kapsel vergraben, auf der Kinder, die Patienten in der bestehenden Kinderklinik der Uniklinik sind, ihre Wünsche für den Neubau aufgeschrieben hatten. „Mehr bunte Wände, mehr Spielzeug, ein Aquarium, mehr Helligkeit. Das wünschen sich für unseren Neubau Marcel, Fatmanur und Angela, Kinder, die in der Kinderklinik behandelt werden. Sie wünschen sich auch neue Geräte, damit man ihnen, den Kindern, noch besser helfen kann. Genau das ist unser Anspruch. In der neuen Kinderklinik werden Spezialisten aller Fachrichtungen der Kinderheilkunde und der Kinderchirurgie, auch mit Unterstützung der Digitalisierung und modernster Technik, noch besser miteinander vernetzt sein und damit enger zusammenarbeiten. Wir werden zudem mit den Ideen von Kindern, ihren Eltern, Ärzten, Pflegekräften, Krankenhausplanern und Architekten eine besonders kindgerechte Umgebung schaffen. Und damit in Summe ein Umfeld und eine Atmosphäre, die Heilung noch mehr fördert“, sagt Prof. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen.

In der neuen Kinderklinik - mit bunter Fassadengestaltung - wird es neben den Zimmern mit insgesamt 112 Betten auf acht Stationen und den Behandlungsräumen wird es Spiel-Ecken und Spiel-Zimmer auf jeder Etage, besondere Aufenthaltsräume, einen eigenen Spielplatz in der Grünachse sowie einen barrierefreien Kinderbereich im Innenhof des Gebäudes geben. Damit soll universitäre Spitzenmedizin in kindgerechter Umgebung angeboten werden.

In der Kinderklinik aus dem Gelände des Universitätsklinikums Essen, die aus den 1930er Jahren stammt und seitdem mehrfach umgebaut wurde, werden derzeit pro Jahr etwa 30.000 Kinder aus Essen, der Metropolregion Ruhr und ganz Deutschland behandelt. „Der medizinische Fortschritt braucht dringend neue bauliche Voraussetzungen. Mit unserer neuen Kinderklinik werden exzellente Möglichkeiten für die medizinische Behandlung von kranken Kindern geschaffen, während gleichzeitig das seelische Wohlergehen durch das kindgerechte Umfeld berücksichtigt ist. Im Herzen des Ruhrgebiets sind wir für die kranken Kinder von morgen gut aufgestellt. Nach langer Planungszeit freuen sich alle Mitarbeiter unserer Kinderklinik, dass der Neubau jetzt endlich losgeht“, sagt Prof. Dr. Peter Hoyer, Geschäftsführer des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin und Direktor der Klinik für Kinderheilkunde II der Universitätsmedizin Essen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen