SPD Holsterhausen ist stolz auf seine Ratsfrau
Julia Jankovic: Die Kinderbeauftragte der Stadt Essen

Julia Jankovic ist in Essen geboren, in Holsterhausen aufgewachsen und zur Schule gegangen. Heute ist sie als Mitarbeiterin einer großen Krankenkasse tätig. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinem Patenkind und einem guten Buch, bestenfalls bei Sonne, im Gruga Park.
Seit 2014 ist sie Mitglied im Rat der Stadt Essen und setzt sich für die Belange der Stadt insgesamt und für Holsterhausen im Besonderen ein.
  • Julia Jankovic ist in Essen geboren, in Holsterhausen aufgewachsen und zur Schule gegangen. Heute ist sie als Mitarbeiterin einer großen Krankenkasse tätig. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinem Patenkind und einem guten Buch, bestenfalls bei Sonne, im Gruga Park.
    Seit 2014 ist sie Mitglied im Rat der Stadt Essen und setzt sich für die Belange der Stadt insgesamt und für Holsterhausen im Besonderen ein.
  • hochgeladen von Benno Justfelder

Als Kinderbeauftragte der Stadt Essen liegt es mir sehr daran, direkt zu hören, was es Neues in den Stadtbezirken gibt. Die Bezirkskinder- und Jugendbeauftragten sind ebenso neu im Amt wie ich und horchen in die Stadtteile hinein.

Themen gab es zu Genüge zum Auftakt. Der Schwerpunkt heute lag auf der Situation in den Kitas, gesprochen haben wir u.a. ebenso über die Grundschulen sowie Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche. Diese Stadt hat ein großes Pfund an engagierten Menschen, die sich für die Belange der jungen Generation einsetzen. Das ist klasse!

Im Kinderforum kommen unsere Kinder auch selbst zu Wort! Genau das brauchen wir: MEHR Gehör für Kinder. Ich freue mich demnächst auf meine 1. Kindersprechstunde und darauf dieses Schätzchen in meiner Hand, einen Beschluss des Jugendwohlfahrtsausschusses von 1990, in die Neuzeit zu bringen. Darin geht es um die Aufgaben der Kinderbeauftragten und warum es vor lauter „Verhäuslichung“ und „Mediatisierung“ schlecht um die Lebenswirklichkeit der Kinder bestellt ist. Ein paar Jahre weiter ist es aber ironischer Weise genau das, was der Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen in dieser Pandemie zu schaffen macht. Ihr könnt es euch denken, Thema Nummer 1 bleiben Kindergesundheit und Kinderschutz!

Autor:

Benno Justfelder aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen