Keplerstraße: Ein Viertel mit Perspektive

Die Teilnehmer des Bürgerspaziergangs vor dem Eingang des Ladenlokals, das der TVG Holsterhausen für sein neues Projekt umbaut.
5Bilder
  • Die Teilnehmer des Bürgerspaziergangs vor dem Eingang des Ladenlokals, das der TVG Holsterhausen für sein neues Projekt umbaut.
  • hochgeladen von Benno Justfelder
Wo: spd holsterhausen, Keplerstraße 93, 45147 Essen auf Karte anzeigen

Die SPD Holsterhausen lud Bürgerinnen und Bürger zum Spaziergang in die Keplerstraße am Übergang zu Frohnhausen ein. Auch die SPD-Landtagskandidatin Britta Altenkamp wollte sich über die anstehenden Initiativen in dem Wohnquartier informieren. Treffpunkt am 27. April war um 16.30 Uhr am neuen Projekt der TVG Holsterhausen.
Der Vorsitzende des ältesten Vereins in Holsterhausen, Peter Wehr, begrüßte Anwohnerinnen und Anwohner des Quartiers sowie den SPD-Vorsitzenden Benno Justfelder und den SPD-Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksvertretung III, Rainer Pflugrad an dem Ladenlokal, in dem das neue Projekt im Herbst starten soll. "Das Ladenlokal und die angrenzende Wohnung werden zu einem Treffpunkt ausgebaut, in dem demenzkranke Menschen unter Anleitung von Fachpersonal Sport im Rahmen ihrer Möglichkeiten treiben können," beschreibt Peter Wehr das künftige Projekt in der Keplerstraße, das vor allem den Menschen im Viertel dienen soll.
Der zweite Anlaufpunkt ist der neue Kunstrasenplatz des TuS Essen-West 1881 an der Keplerstraße. Als die Besuchergruppe dort ankommt, sehen sie, dass der Kunstrasenplatz kurz vor der Fertigstellung steht. Zufälligerweise ist auch der 2. Vorsitzende, Jörg Schmidt, anwesend. Die Beuschergruppe bemerkt sofort die Erleichterung beim Vorstandsmitglied des Holsterhauser Fußballvereins über das Erreichte. "Unser Verein hat 400 Mitglieder mit 250 aktiven Sportlern. 12 Jugendmannschaften, 4 Seniorenmannschaften und 2 Damenmannschaften. Unsere Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Holsterhausen ist auf einem guten Weg," weiß Jörg Schmidt den Besuchern zu berichten. Die Vertreter der SPD Holsterhausen werden sich dafür einsetzen, dass der alte Fußweg zwischen Hausackerstraße und Keplerstraße wieder eröffnet wird.
Zum Abschluss des Bürgerspaziergangs ging es hinüber zum ALDI-Markt, der umgebaut werden wird. Dazu müssen drei Wohnhäuser und 10 Garagen von IMMEO abgerissen werden. Die Pläne des neuen ALDI-Marktes sehen vor, dass die Ladenfläche erheblich vergrößert wird, die Einfahrt für den LKW breiter wird und auf der Keplerstraße im Gebäude zwei Ladenlokale und mindestens zwei Wohnungen angeboten werden. Über 100 Parkplätze werden bereit gestellt. Den Teilnehmern des Bürgerspaziergangs ist es wichtig, dass für die Mieter annehmbare Alternativen angeboten werden. Auch der Baumbestand soll weitestgehend erhalten bleiben. Zum Abschluss des Bürgerspaziergangs waren sich Teilnehmer und SPD-Politiker darin einig, dass ein Neubau das Viertel aufwerten wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen