"Marktsterben oder Renaissance?" Wochenmarkt in Stadtwald soll Aufwind erfahren

Eine Kundin begutachtet am Stand von Floristik Cakan das bunte Angebot.
2Bilder
  • Eine Kundin begutachtet am Stand von Floristik Cakan das bunte Angebot.
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Allen Kochsendungen und Bekenntnissen zur Frischeküche zum Trotz haben zumindest die kleineren Wochenmärkte es nicht leicht. Beleg dafür ist die Veranstaltung in Stadtwald, wo die Marktbeschicker sich um Verbesserung bemühen und auf entsprechende Kundenresonanz hoffen.

"Marktsterben oder Renaissance?", fragt Claudia El Bouamri, in Sachen Bio-Gemüse und -Obst auch Klosterberghof-Produkte anbietet. Gemeinsam mit anderen engagiert sie sich dafür, dem Stadtwälder Freitagsmarkt Aufwind zu verschaffen.

Für sie stellt ein Wochenmarkt die Chance für den Kunden dar, einen wirklichen "Bezug zu den Produkten" zu haben, den Anbau und somit zuletzt auch die Preisgestaltung nachvollziehen zu können.
Doch auch der zwischenmenschliche Austausch ist ihr wichtig: "Wochenmärkte als soziale Kommunikationsplattform erhalten" möchte Claudia El Bouamri: "Deshalb sorgen wir für neuen Wind freitags am Stadtwaldmarkt."

Das geschieht mit einem holländischen "Vis-Stand - nieuwe und warme gebakken Vis", also frischer Fisch und Backfisch zum Direktverzehr, ferner einem Textilstand, dem langjährig vertretenen Obst- und Gemüsestand mit großem Sortiment und einem (noch) kleinen, aber feinen Blumenstand. So beschreibt es die erfahrene Marktbeschickerin, die selbst Bio-Obst, -gemüse, -kartoffeln und -eier (teils Produkte aus Essen Steele-Horst vom Biolandbetrieb Klosterberghof des Franz Sales Hauses) anbietet - "zusammen mit einigen Bioblümchen".

Dass der Marktbereich nahe Stadtwaldplatz recht zugig sein kann, soll durch die neue Anordnung der Stände ausgeglichen werden. Über ergänzende Ideen und Anregungen freuen sich die Markthändler.

Fotos: Debus-Gohl

Eine Kundin begutachtet am Stand von Floristik Cakan das bunte Angebot.
Erdeck und Mike von Prima Vis aus den Niederlanden bieten frischen Fisch sowie Backfisch an.
Autor:

Sabine Pfeffer aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.