Feste sollen auch ohne verkaufsoffene Sonntage stattfinden

Anzeige
Auch die traditionelle Rüttenscheider Oldtimer-Ausfahrt soll stattfinden, und zwar am Samstag, 22. April. Hier ein Bild aus dem Vorjahr. (Foto: Debus-Gohl)

Keine verkaufsoffenen Sonntage in Essen 2017 - aber was ist mit den dazu gehörigen Veranstaltungen? Entfallen sie auch? Im Essener Süden, in Rüttenscheid und der Innenstadt, zumindest größtenteils nicht, versichern die Veranstalter.

Sowohl die EMG - Essen Marketing GmbH als auch die Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR) halten größtenteils an den geplanten Festen und Märkten fest, wie die Verantwortlichen versichern.

Kleine Stadtteile leiden am meisten

Verkaufsoffene Sonntage waren in Rüttenscheid am 23. April, 1. Oktober und 17. Dezember vorgesehen. Die für die Genehmigung gesetzlich vorgeschriebenen Anlässe lauteten: Markt international mit Spargelfest, Verleihung der Marktrechte bzw. Weihnachtsmarkt.
"Rüttenscheid ist ein starker Stadtteil, wir sind nicht so sehr betroffen", kommentiert IGR-Vorsitzender Dr. Rolf Krane den Gerichtsentscheid, mit dem die Sonntagsöffnung gekippt worden ist. Soll heißen: Rüttenscheid ist grundsätzlich in der Lage, die Veranstaltungen zu stemmen, obwohl die sonntags eingeplanten zusätzlichen Einnahmen entfallen. So gehört zu dem ersten geplanten Termin im April die traditionelle Oldtimer-Rallye. Zugleich ist er eingebettet in die 3. Rüttenscheider Kunstmeile, die RüArt, welche vom 19. April bis 7. Mai stattfindet.
Dennoch wird auch dort überlegt, welche Alternativen es zu verkaufsoffenen Sonntagen gibt. Late-Night-Shopping bzw. andere Arten von Märkten nennt Krane als Möglichkeiten. Demnächst treffen sich die örtlichen Einzelhändler, um auch darüber zu beraten. Generell aber gelte: "Es sind mehr die kleineren Stadtteile, denen man damit schadet", so Rolf Krane über die jüngsten Gerichtsentscheide.
Als Beispiel könnte man Rellinghausen nennen. Die dortige Werbe-Initiative hat, wie berichtet, bereits im letzten Jahr ihre Sonntagsöffnungstermine 2017 gestrichen. Man könne die verlangte Einschätzung, wonach der Veranstaltungsanlass mehr Besucher anzulocken habe als die Geschäftsöffnung allein, einfach nicht leisten.
Erfahrungsgemäß viele Besucher strömen in die City, wenn dort verkaufsoffene Sonntage angesagt sind. Doch auch die entsprechenden Veranstaltungen locken sie an, die allerdings meist auch über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden.


Vom Ostermarkt bis zum Advent

So wird der Ostermarkt vom 23. März bis 15. April in der Innenstadt angeboten. Ende Oktober ist die Eröffnung der 68. Lichtwochen das Thema, und im Dezember ist es der 45. Internationale Weihnachtsmarkt. Bliebe noch Ende August die Veranstaltung "Hits4Kids".
Wie eine Sprecherin der EMG erklärt, werden der Ostermarkt, die Lichtwochen und der Weihnachtsmarkt auf jeden Fall stattfinden: "Bezüglich der Veranstaltung 'Hits4Kids' sind wir derzeit im Gespräch mit dem Veranstalter."
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
40.356
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 16.03.2017 | 13:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.