Nur noch die Mintarder Damen im Kreispokal vertreten
Das Finale winkt

Die jungen Löwentalerinnen hielten im Kreispokal mutig dagegen. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die jungen Löwentalerinnen hielten im Kreispokal mutig dagegen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Das Aus im Pokal kam für die Werdener Damen nicht überraschend. Nun ruhen alle Hoffnungen auf den Mintarderinnen, die fürs Halbfinale nach Niederwenigern reisen.
Ihre männlichen Pendants holten sich
beim MWB-Cup souverän den Turniersieg .

SC Werden-Heidhausen Damen gegen SuS Niederbonsfeld 2:7
Der Landesligist war im Viertelfinale des Kreispokals noch eine Nummer zu groß für die jungen Löwentalerinnen. Die waren mit den Nachwuchshoffnungen Anna Hömßen, Friederike Kammann und Julia Lauenburger angetreten, begannen mutig und hatten sofort Möglichkeiten. Die Torfrau der Gäste konnte ihr Können beweisen. Dann unterlief Werden in der 20. Minute ein Eigentor und der Favorit setzte sofort nach. Nun überrannte Niederbonsfeld die Gastgeberinnen und traf in gerade einmal elf Minuten viermal. Kurz vor der Pause konnte Lisa Resing den ersten Werdener Treffer erzielen. Nach dem Seitenwechsel tat sich wenig. Die Gastgeberinnen spielten weiterhin mutig nach vorn, waren jedoch im Angriffsdrittel zu ungenau. In der 88. Minute tankte sich Joelle Seisel durch, scheiterte aber am Pfosten. Die Gäste klärten nicht effektiv und Cathi Will traf aus der Distanz. Nun kann sich das Team der Trainer Estelle Benning und Nils Franke gezielt auf den Saisonstart der Bezirksliga vorbereiten.

Späte Gegentore

DJK Mintard Damen gegen Borussia Mönchengladbach II 0:2
Wie zu erwarten, machte die Borussia von Anfang an enormen Druck. Die Gastgeberinnen hatten erhebliche Probleme, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Mit großem Einsatz machte die DJK den Gästen das Leben schwer. Ein Rückstand konnte vermieden werden. allerdings klatschte das Leder dreimal ans Aluminium und Keeper Vanessa Barden bot etliche verblüffende Flugeinlagen. Zehn Minuten vor dem Ende war es dann aber doch soweit und eine Gladbacherin traf aus 16 Metern in den Winkel. Beim 0:2 war die Gästestürmerin einen Tick eher am Ball.
Trainer Thorsten Eichholz war mit dem läuferischen und kämpferischen Einsatz seiner Truppe hochzufrieden: „Doch die vielen Ballverluste haben mich geärgert. Hier zeigte sich, dass Fußball zu 90 Prozent Kopfsache ist. Viele wollten nur schnell den Ball wieder loswerden. Unsere Torhüterin Vanessa konnte sich mehrfach auszeichnen und hat uns im Spiel gehalten.“ Nun geht es im Halbfinale des Kreispokals zum Bezirksliga-Aufsteiger nach Niederwenigern.

Blau-weißer Turniersieg

Mülheimer SV gegen DJK Mintard I 1:4
Im Halbfinale des MWB-Cups gab es einen erst spät eingetüteten Sieg. Der Führung durch Maciej Szewczyk folgte bald der Ausgleich. In der 73. Minute traf Niklas Nett, Ben Kastor legte nach und in der Nachspielzeit machte Mathias Lierhaus per Elfmeter alles klar.

RW Mülheim gegen DJK Mintard I 1:8
Im Endspiel um den Turniersieg schalteten die Blau-Weißen trotz des schwül-warmen Wetters von Beginn an in den Vollgasmodus. Schnell lag die DJK Mit 3:0 vorn. Mathias Lierhaus (2) und Nick Heppner hatten getroffen. Die Hausherren konnten per Elfmeter verkürzen. Nach dem Seitenwechsel rollte der blau-weiße Express mit voller Wucht durch den rot-weißen Bahnhof. Innerhalb von 13 Minuten schraubten die Mintarder durch Marco Brings, Maciej Szewczyk und Lierhaus (2) das Ergebnis hoch. Nick Heppner setzte den Schlusspunkt. Kapitän Mathias Lierhaus nahm Pokal und Preisgeld gerne entgegen.

Wacker gekämpft

SC Werden-Heidhausen I gegen ETB SW Essen 0:3
Der Bezirksligist kämpfte wacker und machte es den Gästen schwer. Die Löwentaler gerieten früh in Rückstand, als sie nicht entscheidend klären konnten. Der Oberligist hatte in der Folgezeit viel Ballbesitz, doch die Gastgeber hielten gut dagegen. Kurz vor der Pause passte die SC-Hintermannschaft einmal nicht auf und kassierte den zweiten Gegentreffer. In der 85. Minute hatte Keeper Marcel Niehaus bei einem Kopfball keine Chance.

BG Überruhr gegen SC Werden-Heidhausen I 2:2
Ein Achtungserfolg beim Landesligisten. Timo Orlic brachte die Löwentaler nach zehn Minuten in Führung, der Ausgleich kurz vor der Pause fiel durch ein Werdener Eigentor. Als dann Überruhr einen Elfmeter verwandelte, schien die Partie entschieden. Doch Marius Neef gelang am Ende doch noch der Ausgleich.

Verdiente Siege

VfR Oberhausen gegen FSV Kettwig I 3:4
Der Auftritt beim Oberhausener Kreisligisten bot eine eher durchwachsene Leistung. Der Gastgeber wirkte frischer und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Erst langsam wachte der FSV auf und erzielte den Anschlusstreffer durch Alassane Ouedraogo. In der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her, wobei Kettwig von zwei Eigentoren des Gegners profitierte. Zudem konnte sich Constantin Paul in die Torschützenliste eintragen. Im Endeffekt war der Sieg dann auch verdient.

FSV Kettwig I gegen TuSpo Saarn 3:1
Bereits nach neun Minuten bewies Goalgetter Dennis Paede eine Treffsicherheit. Die Gäste glichen nach 52 Minuten aus. Dann drehten die Hausherren am Turbo und kamen durch Tore von Markus Mencel und erneut Paede zum 3:1-Erfolg. Jetzt geht’s zum Nachbarn nach Werden, ein weiterer Härtetest.

So rollts Leder

Donnerstag, 20. August
19 Uhr: FC Kray gegen DJK Mintard I, KrayArena.
19 Uhr: SpVgg Steele gegen SC Werden-Heidhausen I, Langmannskamp.
Sonntag, 23. August
11 Uhr: SF Katernberg gegen DJK Mintard I, Meerbruchstraße.
11 Uhr: FSV Kettwig II gegen SuS 21 Oberhausen II, Ruhrtalstraße.
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen RW Essen III, Löwental
11.30 Uhr: Union Velbert II gegen SC Werden-Heidhausen II, Günter-Kratz-Weg.
15 Uhr: SF Niederwenigern gegen DJK Mintard Damen, Burgaltendorfer Straße.
15 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen FSV Kettwig I, Löwental
15 Uhr: SV Raadt gegen DJK Mintard II, Zeppelinstraße.
Dienstag, 25. August
19.30 Uhr: FSV Kettwig I gegen SV Heißen, Ruhrtalstraße.
Mittwoch, 26. August
19.30 Uhr: Spvg Schonnebeck gegen DJK Mintard I, Schettersbusch.

Die jungen Löwentalerinnen hielten im Kreispokal mutig dagegen. 
Foto: Bangert
Erst spät musste sich Mintard dem Regionalligisten aus Mönchengladbach geschlagen geben. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen