Essen spielte ganz international

Gut gefüllte Messehallen bescherten 190.000 angereiste Spielefans der weltgrößten Messe für Brett- und Kartenspiele SPIEL '18.
2Bilder
  • Gut gefüllte Messehallen bescherten 190.000 angereiste Spielefans der weltgrößten Messe für Brett- und Kartenspiele SPIEL '18.
  • hochgeladen von Frank Blum

Einen neuen Besucherrekord hat die weltgrößte Messe für Brett- und Kartenspiele SPIEL '18, die am Wochenende in der Messe Essen stattfand, aufgestellt: 190.000 internationale Spielefans waren angereist, um die 80.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zu erkunden.

"Dass wir so viele begeisterte Besucher aus aller Welt anziehen und so viele wunderbare Spiele präsentieren können, zeigt, dass wir in einem goldenen Zeitalter der Gesellschaftsspiele leben", so Dominique Metzler, Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlags. Während der Buchhandel stöhnt und die Umsätze in diesem Bereich rückläufig sind, verzeichnet die deutsche Brettspielbranche bereits für die ersten acht Monate dieses Jahres eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent und geht euphorisch in das traditionell umsatzstärkste vierte Quartal mit seinem Weihnachtsgeschäft.
International waren auf der SPIEL '18 nicht nur die Gäste, sondern auch die 1.150 Aussteller. Aus 50, zum Teil fernen Ländern wie Korea, waren diese angereist, um ihre kreativen Neuheiten zu präsentieren. Auffallend: Trotz einer fortschreitenden Digitalisierung mit Handy-, Konsolen- und Computerspielen ist die Nachfrage nach
Brett- und Kartenspielen stark gestiegen.
Und so saßen sie eng zusammen, die Spielefans aus aller Welt, um gemeinsam in den Messehallen zu spielen, um in neue Rollen zu schlüpfen, um strategisch zu denken.

Umsatz: 500 Millionen Euro

Begehrte Preise wurden auch verliehen: Der Deutsche Spielepreis in Gold geht in diesem Jahr an das taktische Legespiel "AZUL" (Next Move / Vertrieb Pegasus Spiele). Die Spieler werden hier dazu eingeladen, die Wände des königlichen Palastes im portugiesischen Evora mit prunkvollen Fliesen zu verzieren.
Gewinner des Deutschen Kinderspielepreises 2018 ist "MEMOARRR!" von Carlo Bortolini (Edition Spielwiese + Pegasus Spiele).
Und: Bürgermeister Rudolf Jelinek überreichte den "innoSPIEL", den Preis der Stadt Essen und des Friedhelm Merz Verlags für das innovativste Spiel des Jahres.
Preisträger des "innoSPIEL 2018" ist das Spiel "COOL RUNNINGS" von Autor Oliver Mahy, erschienen im Verlag Ravensburger Spiele.
Bürgermeister Rudolf Jelinek: "COOL RUNNINGS ist ein klassisches Laufspiel, bei dem vier Konkurrenten um den Zieleinlauf wetteifern. Das Spiel besticht vor allem durch sein innovatives Spielmaterial, das wir so noch nie zuvor gesehen haben: Die Spielfiguren sind echte Eiswürfel, die in einem Wettlauf das Ziel erreichen sollen, bevor sie vollständig aufgetaut sind."
Ein Trend der Messe waren auch kooperative Spiele, bei denen es nicht darum geht, als Sieger durchs Ziel zu gehen, sondern gemeinsam gegen das Spiel anzutreten und dabei das Wir-Gefühl im Vordergrund steht.
Für die Branche wird ein Jahresumsatz von mehr als 500 Millionen Euro - allein in Deutschland - prognostiziert und Fachleute gehen davon aus, dass in diesem Jahr 50 Millionen Spiele verkauft werden. Auf dem internationalen Markt schaut's ebenso erfreulich aus.

Ausblick: Die nächsten Internationalen Spieltage SPIEL '19 finden vom 24.10. bis 27.10.2019 in der Messe Essen statt.

Gut gefüllte Messehallen bescherten 190.000 angereiste Spielefans der weltgrößten Messe für Brett- und Kartenspiele SPIEL '18.
Stundenlanger Spielspaß ist für die Besucher der Messe SPIEL '18 ein Muss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen