Beim Aktionstag "Mein Grüner Bollerwagen" standen die Bienen im Mittelpunkt - Bürgerprojekt der Grünen Hauptstadt Agentur
Großer Erntetausch im Siepental

Imker Wolfgang Schulze (links) informierte die interessierten Gäste über Wild- und Honigbienen in Essen.
9Bilder
  • Imker Wolfgang Schulze (links) informierte die interessierten Gäste über Wild- und Honigbienen in Essen.
  • Foto: Blum
  • hochgeladen von Frank Blum

55 Bürger-Projekte der "Ideenbörse 2019" wurden von der Grünen Hauptstadt Agentur der Stadt Essen ausgewählt. Eines davon: "Mein Grüner Bollerwagen", das nun als großer Erntetausch im Siepental in Bergerhausen stattfand.

Die Veranstaltung am vermutlich letzten Sonnentag des Jahres 2019 wurde zum Treffen der Generationen: Kleine und große Gärtner kamen zusammen, um Obst und Gemüse zu tauschen, selbstgemachte Limonade aus erntefrischen Beeren zu kosten oder sich beim Samen-Orakel ein Tütchen Pflanzen-Samen schon für die nächste Garten-Saison zu sichern.
Außerdem gab's vier Programm-Punkte, bei denen die die Wild- und Honig-Bienen ganz im Mittelpunkt standen.
"Diese sind extrem wichtig für uns", so Imker Wolfgang Schulze, der eigens mit seinem Schaukasten angereist war. "Besonders die Wildbienen, die einen großen Teil unser Obstbäume und anderer Pflanzen bestäuben, müssen von uns unterstützt werden, damit sie auch in der Großstadt einen attraktiven Lebensraum vorfinden. Viele von ihnen leben zum Beispiel in Erdlöchern, zuvor von Mäusen angelegt."
Um Insekten drehte es sich auch im Märchen, das von Julia Suer ausgewählt und den jüngsten Gästen vorgelesen wurde. Diese lauschten gebannt.
Mitmachen war bereits direkt zum Auftakt der Veranstaltung angesagt, denn Sabine Potratz vom Erzähltheater Fabula Rasa hatte sich eigens eine künstlerische Einleitung einfallen lassen.
Praktische Tipps, welche Pflanzen besonders attraktiv für Bienen in Haus- und Kleingärten sind, gab Heilpraktikerin Jeannette Schulz, die zuvor eigens eine kleine Umfrage im benachbarten Kleingartenverein am Siepental durchgeführt hatte. "Kugeldisteln zum Beispiel sind von den Insekten stets umlagert, auch der Pfeffer-Salbei, auch Hummelschaukel genannt, macht seinem Namen alle Ehre - Bienen, Hummeln und andere Insekten fliegen nur so auf ihn."
Beteiligt waren auch lokale Essener Initiativen: Transition Town - Essen im Wandel, foodsharing Essen und Essener Tauschkreis.
Alle Besucher hatten so die Möglichkeit sich zu "grünen Themen" bestens auszutauschen und zu vernetzen.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.