Sperrung der A42 wichtige Aktion

DIE LINKE im Regionalverband Ruhr unterstützt Radtour-Planung für 2020

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) findet die Entscheidung des RVR richtig, im Jubiläumsjahr des Kulturhauptstadtjahres 2010 nicht die Aktion „Still-Leben“ zu wiederholen. Die Verwaltung des RVR und die Direktorin Karola Geiß-Netthöfel schlagen alternativ für Mitte September 2020 im Rahmen der „Europäischen Woche der Mobilität“ eine Sternfahrt auf den Radwegen der Metropole Ruhr vor. Ein weiterer Vorschlag ist die Idee, den Emscherschnellweg (A42) einmalig für einen Tag von Moers bis nach Dortmund für den Radverkehr zu sperren.

„Unsere Fraktion findet diese Ideen sehr gut und wir favorisieren die Vollsperrung der A42 für den Radverkehr. Für den Klima- und Umweltschutz in der Metropole Ruhr wäre diese Aktion ein wichtiges und spektakuläres Signal. Wir fordern das Heimatministerium und die zuständige Ministerin Frau Scharrenbach dazu auf, sich an der Finanzierung für dieses Projekt zu beteiligen und alle Akteure zusammenzubringen.“, sagt Wolfgang Freye, der Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im RVR.

Autor:

Heike Kretschmer aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.