Der Planetenweg in Borken /Pröbstingsee
Zu Fuß durch das Sonnensystem

12Bilder

Mein (=Merkur)
Vater(=Venus)
erklärt (=Erde)
mir(=Mars)
jeden (=Jupiter)
Sonntag (=Saturn)
unsere (=Uranus)
neun (=Neptun)
Planeten (=Pluto)

Mit dieser Eselsbrücke  kann man sich behelfen, um die korrekte Reihenfolge der Planeten in unserem Sonnensystem aufzuzählen.
Die Reihenfolge der Planeten sagt aber noch nichts über deren Abstände zueinander und die Dimensionen  unseres Sonnensystems.  Um dafür ein Gefühl zu bekommen, muss man schon nach Borken  im Münsterland fahren.
Der Verein der Sternenfreunde Borken e.V. hat dort ein maßstabgetreues Abbild unseres Sonnensytems im Verhältnis 1: 1Milliarde (!) angelegt.
Die 6 Milliarden Kilometer  unseres Sonnensystems schrumpfen so auf angenehme 6 Kilometer, die die Interessierten rund um den Pröbstingsee bis zur Josef-Bresser-Sternwarte zurücklegen können, ein auch landschaftlich reizvoller Spaziergang.
Wollten wir bis zum nächsten echten Stern nach der Sonne (Proxima Centauri) , müssten wir selbst in diesem verkleinerten Maßstab noch einmal 40 000 km  (entsprcht 4,3 Lichtjahre) laufen.
Beim Anblick der Erde, die in diesem Miniatursonnensystem  etwas mehr als einen Zentimeter misst,  begreift man ansatzweise, welch seltener Konstellation wir die für Leben günstigen Bedingungen verdanken.
Angesichts der Entfernungen  erscheint es  nahezu unmöglich und als Anmaßung, nach einem zweiten Himmelskörper mit ähnlichen Lebensbedingungen in der Milchstraße zu suchen.
Wie lebensfeindlich selbst die benachbarten Planeten unseres Sonnensystems sind, beschreiben die Infotafeln neben den Planetenmodellen eindrucksvoll.

Völlig unverständlich, dass die Menschheit sich angesichts dieser Tatsachen so achtlos gegenüber der Erde verhält, als hätten wir noch einen zweiten oder dritten Planeten in der Hinterhand.
Statt Ressourcen zu vergeuden, um z. B. übersatten Milliardären für kurze Zeit einen kurzen Ausflug ins Weltall zu ermöglichen, sollten wir endlich ernsthaft anfangen, praktikable Kreislaufsysteme für das Recycling von Ressourcen zu etablieren und die Energie der Sonne nutzen, um fossile Energieträger, die das Klima irreversibel kippen lassen, abzulösen.

Nachtrag: Sachlich korrekt ist der oben angeführte Merkspruch eigentlich nicht, denn seit 2006 wird der Pluto nicht mehr zu den Planeten gezählt, weil inzwischen zahlreiche weitere Himmelskörper gleicher Größe (sogenannte Zwergplaneten) entdeckt wurden. Aber dann erklärt der Vater eben "unseren Nachthimmel" :-)).

Autor:

Bernd Dröse aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen