Eine Wand voller Kunst

Eindrücke der Pottwall 2017 im Gladbecker Schürenkamptunnel.

Die streetart-Initiative von den Falken Gelsenkirchen und dem Jugend-Kultur-Zentrum Spunk organisiert am Sonntag, 2. September, einen Graffiti-Jam im Ückendorfer Kreativviertel rund um die Bochumer Straße.

Ge. Ab sofort können sich Sprayer um eine Wand bewerben. Dazu genügt es, eine Skizze oder Fotos von eigenen Kunstwerken bis zum 19. August per E-Mail an pottwall@streetart-ini-ge.de einzusenden.
Am 20. August folgt die Rückmeldung, ob eine Teilnahme mit einer eigenen Wand im Ückendorfer Norden möglich ist. Auch wer keinen Zuschlag erhält oder einfach nur mal so sprayen möchte, wird dazu an weiteren Wänden die Möglichkeit haben. Farben für die Umsetzung werden durch die streetart-Initiative gestellt.
Ort des Geschehens werden Wände von Gebäuden der SEG sein. Dazu zählen Hofeinfahrten, Parkplatzwände und leerstehende Gebäude im Ückendorfer Norden rund um die Bochumer-, Munscheid- und Bergmannstraße. Hinzu kommen Fassaden privater Hausbesitzer. Zudem wird der Pottwall-Graffiti-Jam genutzt, um einen neuen "Wall" vorzustellen. An diesem können Sprayer jederzeit mit eigenen Dosen zum Sprayen vorbeikommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen