Zoom Erlebniswelt öffnet wieder: "Zahl, was Du willst-Aktion"

3Bilder

Nach dem verheerenden Unwetter öffnet die Zoom Erlebniswelt ab Samstag wieder ihre Tore für Besucher. Durch die Sturmschäden sind zurzeit aber nur Teile der ZOOM Erlebniswelt begehbar und deshalb nicht alle Tiere erlebbar.

Aus diesem Grund hat sich die Geschäftsführung der Stadtwerke Gruppe dazu entschlossen, eine „Sturm-Aktion“ zu initiieren: Bis auf weiteres entscheidet jeder Besucher selbst, wie viel ein Besuch der ZOOM Erlebniswelt wert ist. Erst am Ausgang wird der selbstgewählte Eintrittspreis entrichtet. Auch die Parkgebühr kann jeder Gast selber festlegen. Die „Zahl, was Du willst“-Aktion gilt, bis die „Weltreise an einem Tag" wieder komplett möglich ist.

Nur Teile der Erlebniswelt sind begehbar

Die Erlebniswelten Afrika und Asien sind eingeschränkt begehbar. So erleben Gäste die Orang-Utans und Tiger in „Asien“ und genießen gemeinsam mit Schimpansen, Löwen und Giraffen in „Afrika“ die Sonne“. Das „Drachenland“, der große Indoorspielplatz in der Erlebniswelt Asien, und die Bootsfahrt mit der African Queen sind für kleine und große Abenteurer geöffnet. Die Gastronomie und der Kletterspielplatz im Grimberger Hof sind ebenfalls nutzbar. „Alaska“ und zwei der Parkplätze müssen aufgrund der enormen Schäden komplett geschlossen bleiben.

Drachenland, Indoorspielplatz und Bootsfahrt sind möglich

Der schöne, teilweise hundert Jahre alte Baumbestand der ZOOM Erlebniswelt wurde bei dem Sturm zum Verhängnis. Herabstürzende Äste und entwurzelte Bäume haben die Lebensräume der Tiere und Erlebnisräume der Menschen in Mitleidenschaft gezogen. Massive Schäden müssen in den nächsten Wochen schnellstmöglich behoben werden.

Alter Baumbestand wurde zum Verhängnis

Glücklicherweise haben alle Mitarbeiter und Tiere den Sturm unbeschadet überstanden. Auch Kenzo, der Kleine Panda, der bei dem Sturm verschwunden war und dessen Revier vollständig zerstört wurde, ist wohlbehalten aufgefunden worden und wieder mit seiner Frau vereint. Zunächst leben die Beiden in der Krankenstation der ZOOM Erlebniswelt so lange bis ihr Lebensraum wieder hergerichtet ist.

Zoom-Team im Dauereinsatz

Zahlreiche ZOOM Erlebniswelt-Mitarbeiter sowie Fachleute externer Firmen sind im Dauereinsatz, um eine zeitnahe Wiederherstellung der durch den Sturm in Mitleidenschaft gezogenen Attraktionen zu ermöglichen. Bis dahin können die bereits zugänglichen Besucherwege für eine Expedition genutzt werden.

Autor:

Silke Heidenblut aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.