Zdebel eröffnet mit der LINKEN „Werner Goldschmidt Salon“

Foto: LINKE NRW, http://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/13485008655/sizes/o/in/set-72157643104182324/
  • Foto: LINKE NRW, http://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/13485008655/sizes/o/in/set-72157643104182324/
  • hochgeladen von Hubertus Zdebel

Musikalisch untermalt vom Gelsenkirchener Musiker Norbert Labatzki, bot die Veranstaltung den zahlreichen Gäste Gelegenheit zum intensiven politischen Austausch über Partei- und Organisationsgrenzen hinweg. Zdebel zur Eröffnung:

„Wir widmen unsere Räumlichkeiten dem Gelsenkirchener Widerstandkämpfer Werner Goldschmidt. Mutig setzte er sein eigenes Leben aufs Spiel, um gegen den Deutschen Faschismus Widerstand zu leisten und schloss sich der Gruppe Links Opposition an. Mit der Gedenktafel wollen wir nicht nur an ihn erinnern sondern Menschen auch heute dazu ermutigen, sich gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung zu organisieren. Unser Werner Goldschmidt Salon soll hierfür einen Ort bieten. Wir wollen hier gemeinsam diskutieren, Aktionen organisieren und Menschen zusammen bringen, die sich zum Beispiel gegen ungerechte Löhne oder Schikanen im Jobcenter zur Wehr setzen wollen. Eine unterstützende Rechtsberatung für Hartz-IV Betroffene ist bereits in Planung.“

Ayten Kaplan und Hartmut Hering, Sprecherin und Sprecher der LINKEN Gelsenkirchen ergänzen: „Mit einem regelmäßigen Veranstaltungsangebot sowie Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger wollen wir unseren Werner Goldschmidt Salon zu einem Ort der anregenden Diskussion machen und die Gelsenkirchener zu uns einladen. Dabei belassen wir es aber selbstverständlich nicht! In den kommenden Wochen des Wahlkampfes werden wir auch in der Innenstadt präsent sein. Dort bauen wir wieder unsere Bürgerzelte auf, um direkt mit den Menschen über die Positionen und Forderungen der LINKEN zu aktuellen Problemen und Entwicklungen in der Stadt zu diskutieren: sei es der Bürgerhaushalt, die von der CDU geforderte Schließung der Gesamtschule Ückendorf oder die Geschäfte der Firma BP mit den CO2-Emissionen. Und vor allem wollen wir unser Wahlkampfmotto erläutern: Eine Stadt für alle!“

Autor:

Hubertus Zdebel aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen