Fröhliche Veranstaltungen für Karnevalsmuffel
Kamellefreies Programm von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch

Aus dem Hans - Sachs - Haus
  • Aus dem Hans - Sachs - Haus
  • Foto: Heinz Kolb
  • hochgeladen von Heinz Kolb

Mit Weiberfastnacht am Donnertag, 20. Februar.2020 beginnt die Hochzeit des Karnevals auch hier in Gelsenkirchen – bis Aschermittwoch haben die Jecken das Zepter in der Hand in dieser Stadt. Für alle, die mit Konfetti, Kamelle und Rosen am Montag nichts zu tun haben, gibt es hier ein paar alternative Veranstaltungstipps.

Keine Lust auf Rathaussturm an Weiberfastnacht? Dann ist echtes Handwerk vielleicht die passende Alternative: In der Stadtbibliothek in der Vorburg von Schloss Horst an der Turfstraße 21 können ab 14:00 Uhr „Strickliesel und Co.“ ausgepackt werden – dann ist Handarbeiten in lockerer Gesprächsrunde angesagt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Direkt in der Nähe können Kinder im Museum von Schloss Horst ihr Umweltdiplom mit dem Kurs „Tierwelt im Emscherbruch – bevor die Industrie kam“ machen:
Von 16:00 bis 17:30 Uhr besteht im Museum des Schlosses an der Turfstraße 21 für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren die Möglichkeit, nicht nur das Arbeitszimmer des Schlossherrn und die Schlossbaustelle des Jahres 1565 erkunden, sondern bekommen auch einen Einblick in die wilde, wald- und wasserreiche Naturlandschaft des Emscherbruches wie sie aussah, bevor große Städte, Zechen, Fabriken und Kraftwerke das heutige Ruhrgebiet prägten. Das Museum ist Weiberfastnacht eigentlich geschlossen, für die angemeldeten Teilnehmer des Umweltdiploms wird eine Ausnahme gemacht. Treffpunkt ist vor der Glashalle, die Teilnahme kostet 5 Euro pro Kind.

Anmeldungen und Info gibt es bei Andrea Preuße-Schwake, telefonisch unter (0209) 169-4099 oder per E-Mail an: andrea.preusse-schwake@gelsenkirchen.de.

Auch der Besuch der Schultheatertage im Musiktheater im Revier ist vielleicht eine passende Alternative zum Karnevalstrubel: Am Donnerstag, 20. Februar, steht hier ab 18.00 Uhr die Theatergruppe des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums auf der Bühne im Kleinen Haus am Kennedyplatz 1 und präsentiert das Stück „When They Go Low“. Die Tickets gibt’s ab 3,30 Euro an der Theaterkasse.

Am Freitag, 21. Februar, widmet sich die Führung durch die stadtgeschichtliche Ausstellung im Hans-Sachs-Haus an der Ebertstraße 11 dem Thema:
„Kirchen gaben der Stadt Ihren Namen – Von den Anfängen bis hin zu neuen Nutzungen der Sakralbauten unterschiedlicher Konfession in Gelsenkirchen“. Start ist im 15:30 Uhr, die Teilnahme kostet 2 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter (0209) 169-3968/-3969 oder per Email an touristinfo@gelsenkirchen.de.

Wie man Lippenbalsam, Badekugeln oder Deo aus Wildkräutern ganz einfach selber machen kann, das bringt die Umwelt-Diplom-Veranstaltung „Die Wildkräuter-Kosmetik“ am Freitag, 21. Februar 2020, von 16:00 bis 19:00 Uhr, Kindern zwischen sieben und zwölf Jahren anschaulich näher. Die Teilnahme an diesem Kurs im Paul-Loebe-Haus an der Düppelstraße 51 in Buer kostet drei Euro. Anmeldungen und Info gibt es bei Andrea Preuße-Schwake, telefonisch unter (0209) 169-4099 oder per E-Mail an: andrea.preusse-schwake@gelsenkirchen.de.

Bei Sophie Chassée steht am Freitag, 21. Februar, bestimmt kein Pferd auf dem Flur,
wenn sie ihre Gitarre auspackt und ab 20;00 Uhr im Wohnzimmer GE an der Wilhelminenstraße 174b in Schalke Folk und Popmusik präsentiert. Der Eintritt ist frei, um eine Hutspende wird gebeten.
Garantiert Karneval-Kalauer-frei sind auch die „Geschichten auf Consol“, die André Wülfing am

Freitag, 21. Februar, ab 20:00 Uhr im Consol Theater an der Bismarckstraße 240 präsentiert: „300 Jahre Münchhausen – Lügengeschichten und andere Wahrheiten“ sind diesmal sein Thema auf der alternativen Bütt. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, Karten können unter (0209) 988 22 82 vorbestellt werden.

Kein Karneval ohne Kamelle, aber an welchem Baum wächst eigentlich die Schokolade? Diese Frage beantwortet der Schokoparcours des Umweltdiplom-Teams Gelsenkirchen am Samstag, 22. Februar, von 10:00 bis 12:30 Uhr im Alfred-Zingler-Haus im Margaretenhof 10-12. Die Teilnahme ist kostenfrei, erwachsene Schokoholics müssen aber leider draußen bleiben: Der Kurs ist gedacht für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren. Anmeldungen und Info gibt es bei Andrea Preuße-Schwake, telefonisch unter (0209) 169-4099 oder per E-Mail an: andrea.preusse-schwake@gelsenkirchen.de.

Mit dem „Senioren-Art-Stammtisch“ möchte der Kunstkiosk am Nordring 33 in Buer am Samstag, 22. Februar, ab 17:00 Uhr, ältere kreative und kunstinteressierte Menschen aus den verschiedensten Sparten der Kunst ansprechen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Kunstkiosk feiert am Karnevalswochenende zudem seinen dritten Geburtstag und möchte sich mit einer Geburtstagsfeier am 23. Februar ab 15:00 Uhr bei allen Freunden und Unterstützern bedanken und neue Freunde finden.

„Die Macht des Schicksals“ steht dann am Karnevalssamstag, 22. Februar
, ab 19:30 Uhr bei der Premiere von Giuseppe-Verdis „La forza del destino“ im Musiktheater im Revier am Kennedyplatz 1 auf dem Programm. Der Eintritt kostet zwischen 15 und 50 Euro, Tickets gibt es über die Hotline der Theaterkasse: (0209) 40 97 200.

Das Trio „Légère“ gibt bekannten Songs am Samstag, 22. Februar, ab 20:30 Uhr in der Oisin Kelly Gallery an der Brinkgartenstraße 25 in Buer einen neuen Touch – Karnevalshits sind aber bestimmt nicht dabei!

„Wahrnehmungen“ stellt Reinhold Gerwert bei seiner Ausstellung im Wohnzimmer GE an der Wilhelminenstraße 174 b in den Mittelpunkt. Die Vernissage am Karnevalssonntag, 23. Februar, um 17:00 Uhr wird untermalt mit Musik von MOON@FIVE. Der Eintritt ist frei, um Hutspenden wird gebeten.

Die Wiederaufnahme der Rock-Oper „Jesus Christ Superstar“ rockt das Musiktheater im Revier am Kennedyplatz am Sonntag, 23. Februar 2020, ab 18:00 Uhr. Der Eintritt zur garantiert kamellefreien Vorstellung kostet zwischen 15 und 50 Euro, Tickets gibt es unter (0209) 40 97 200.

Wer Karneval sogar am Rosenmontag ausblenden möchte, findet im Kommunalen Kino (KoKi) in der Schauburg an der Horster Straße 6 eine ruhigere Alternative: Hier flimmert ab 20;00 Uhr der Film „The Peanut Butter Falcon“ über die Leinwand. Die Kinokarte kostet 5 Euro.

Am Veilchendienstag, 25. Februar, entführt Kunsthistorikerin Dr. Gaby Lepper-Mainzer ihre Zuhörer bei einem Vortrag im Michaelshaus ab 15:00 Uhr an der Hochstraße 47 in Buer in die Welt des Künstlerpaars Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin. Beide zählen zu den wegweisenden Figuren der expressionistischen Avantgarden.

Der Aschermittwoch, 26. Februar, bietet von 16:30 bis 18:30 Uhr die perfekte Gelegenheit, sich im Multimediaraum der Stadtbibliothek im Bildungszentrum an der Ebertstraße 19 in der Altstadt in die Geheimnisse der „eBook-Ausleihe“ und weiterer technischen Feinheiten einführen zu lassen. Die Teilnahme ist kostenfrei, für die bessere Planung empfehlen wir eine Anmeldung unter (0209) 169 3037.

Um die moderne Gesellschaft und die Globalisierung dreht sich die Autorenlesung „Ein Tag in deinem Leben“ mit Roman Dell am Aschermittwoch ab 19:00 Uhr in der „Rosi“ an der Weberstraße 18 in der Altstadt. Zuhören ist auch hier kostenfrei.

Dr. Julia Paulus vom LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte widmet ihren Vortrag in der Dokumentationsstätte "Gelsenkirchen im Nationalsozialismus" an der Cranger Straße 323 in Erle am Aschermittwoch ab 19:00 Uhr dem Thema „Radikaler Neubeginn? Die Weimarer Republik im ‚Westen‘ zwischen Aufbruch und ‚Beharrung‘“. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung des Instituts für Stadtgeschichte (ISG) ist kostenfrei.

Noch mehr Veranstaltungstipps gibt es auf unserer Internetseite www.gelsenkirchen.de.

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen