Boxen im Schwergewicht: Johnson besiegt Pianeta - Wird Anthony Joshua der nächste Gegner?

King Pin Johnson und Trainer Christian Hiller
  • King Pin Johnson und Trainer Christian Hiller
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Harald Landgraf

Der Gelsenkirchener Boxtrainer Christian Hiller führte in München seinen US-amerikanischen Schützling Kevin King Pin Johnson in sieben Runden zum Erfolg gegen den IBO international-Titelträger Francesco Pianeta. Pianeta stammt ebenfalls aus Gelsenkirchen.

Der Kampf war sehr spannend bis dahin offen geführt, bis Trainer Hiller dann in der sechsten Runde die taktische Marschroute änderte. In Runde sieben führte dies den Titelträger an den Rande eines schweren K.o.. Vor dem endgültigen Ende bewahrte ihn seine Ecke dann doch noch durch den Handtuchwurf, somit hieß der Sieger durch technischen K.o. Kevin King Pin Johnson.

Für den mittlerweile 38-jährigen Johnson ging es bei dem Kampf um alles, wie Hiller bemerkte. Vorher sei klar gewesen, dass sich für denjenigen, der gewinnt, die Türen öffnen. Eine Niederlage für Johnson hätte indes das Karriereaus bedeutet. Erst seit sechs Wochen befindet sich der Schwergewichts-Boxer in der Obhut des Gelsenkirchener Boxtrainers. "Die letzten fünf Kämpfe vor meiner Übernahme hat er verloren."

Wird Anthony Joshua Gegner? 

Doch nun befindet sich Johnson in der Situation, einen WM-Kampf gegen Anthony Joshua anstreben zu können. Gegen Joshua, dem britischen Olympiasieger von 2012 im Superschwergewicht, hat er zuvor bereits gekämpft und verloren. Das war am 30. Mai 2015.
"Damals hatte Johnson nur zwei Wochen Vorbereitungszeit und ging gehandicapt in den Kampf", berichtet Hiller heute. Räumt aber ein, dass Joshua schon eine große Hausnummer sei.

Deontay Wilder, Joseph Parker, Tony Bellew oder David Haye 

Gleichzeitig stehe das Management auch in Verhandlungen mit anderen Verbänden. So werden Namen wie Deontay Wilder (Kampfname The Bronze Bomber) genannt. In Frage käme auch der Sieger im Rückkampf Tony Bellew gegen David Deron Haye am 17. Dezember in London. Auch der Australier Joseph Parker könnte Gegner sein. "Der Weltmeister muss zu Johnson passen", erklärt Hiller. Das Management müsse das ausloten.
Was er als Trainer anders mache? "Ich bin nicht nur lizensierter Boxtrainer, sondern auch Performance- und Athletik-Trainer. In der amerikanischen Trainigsausrichtung wird moderne Athletik häufig vernachlässigt."
Eine normale Vorbereitung auf einen Kampf beträgt zwölf Wochen. Dass Hiller King Pin in nur sechs Wochen zum Sieg gegen Pianeta geführt hat, stärkt das Vertrauen.

Autor:

Harald Landgraf aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen