Das DHB – Team schafft durch einen 29:21 (13:11)-Sieg über Montenegro den Einzug ins Achtelfinale.

>

Vor dem vorletzten Gruppenspiel bei der 23. Handball – Weltmeisterschaft in Spanien. Haben nicht viele daran geglaubt das Martin Heuberger und sein Team ausgerechnet gegen den Angstgegner Montenegro den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale schaffen würde,

Doch die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger wollte es besser machen, als im ersten EM- Qualifikation Anfang November 2012 das man in Mannheim gegen Montenegro 27:31 verloren.

Vor 3.700 Zuschauern im Palau d'Esports in Granollers begann das DHB – Team mit einer aggressiven 6:0-Deckung stellte die Montenegriner, die in der WM-Qualifikation überraschend den Olympiazweiten Schweden ausgeschaltet hatten, vor große Probleme und erkämpfte sich immer wieder Bälle für erfolgreiche Tempogegenstöße.

Heubergers Team lag nach 18. Minute mit 7:8 im Rückstand doch der Weltmeister von 2007 kämpfte und Führte zur Pause mit 13:11.

Nach dem Wechsel war im deutschen Offensivspiel zunächst erst einmal die Luft raus, die Angriffe wurden überhastet abgeschlossen.

Montenegro glich in der 35. Minute zum 13:13 aus. Doch das deutsche Team behielt die Nerven, zog bis zur 45. Minute auf sieben Trefferdavon und verschaffte sich damit den spielentscheidenden Vorteil und gewann am Ende mit 31:27.

Mit einem Sieg im abschließenden Vorrundenspiel am Freitag (18.01.), gegen Weltmeister Frankreich kann das Team von Bundestrainer Martin Heuberger sogar noch Gruppensieger werden und auf einen leichteren Achtelfinalgegner hoffen.

Deutschland - Montenegro 29:21 (13:11)
Deutschland: Heinevetter (Füchse Berlin), Lichtlein (TBV Lemgo) - Kneer (SC Magdeburg) 1, Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Wiencek (THW Kiel) 3, Reichmann (HSG Wetzlar) 3, Schmidt (HSG Wetzlar) 3/3, Fäth (HSG Wetzlar), Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten) 4, Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) 2, Weinhold (SG Flensburg-Handewitt) 3, Strobel (TBV Lemgo), Haaß (Frisch Auf Göppingen) 3, Pfahl (VfL Gummersbach)
2, Klein (THW Kiel) 4, Christophersen (Füchse Berlin) 1
Montenegro: Mijatovic, Rajkovic - Rakcevic, Milasevic 1, Melic 7/2, Osmajic 1, Mrvaljevic, Markovic 3, Kapisoda, Grbovic 1, Vujovic 4, Sevaljevic 2, Roganovic 2, Simovic, Marko Lasica, Goran Lasica
Schiedsrichter: Badura/Ondogrecula (Slowakei)

Zuschauer: 3700

Strafminuten: 8 / 10

Mittwoch. 16. Januar.2013:
Brasilien – Tunesien………...27 – 22..(13 - 11)
Deutschland – Montenegro..29 – 21..(13 – 11)
Argentinien – Frankreich…...23 – 35..( 6 - 19)

1.Frankreich…….4..124:92....8
2.Deutschland….4..116:96....6
3.Tunesien………4..101:105..4
4.Brasilien……….4..96:102….4
5.Argentinien…...4..98:116…..2
6. Montenegro… 4. 92:116.. …0

Mittwoch, 16.Januar
Mazedonien - Russland ... 29:29. (13:16)
Chile - Katar ...................... 23:31. (9:16)
Island - Dänemark ............ 28:36. (13:16)

1. Dänemark ........4. 151:106. 8
2. Russland ........ 4. 115:107. 5
3. Mazedonien .....4. 112:110. 5
4. Island .............. 4. 114:107. 4
5. Katar ............... 4. 110:127. 2
6. Chile ............... 4… 97:142. 0

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.