Fledermaus-Revival-Party: Die „Fledermaus“ fliegt ein letztes Mal

GE. Am Samstag (22.) ab 21 Uhr wird das langersehnte „Fledermaus Revival“ gefeiert.
Die vormals als „Tenne“ und später jahrzehntelang als „Fledermaus“ geführte Diskothek wusste in den 80er und 90er Jahren durch einen gelungenen Mix aus nostalgischem Charme und aktuellen Beats zu überzeugen.
Nach der Schließung im Jahre 2008 und dem Neuaufbau im Jahre 2009 hinterließ die Fledermaus nicht nur eine große Fangemeinde, sondern auch eine große Lücke für die Ü30-Fraktion. Denn die übersichtliche Diskotheken-Szene in Gelsenkirchen ist mit Ausnahme von Sonderveranstaltungen doch eher für die Ü18-Fraktion ausgerichtet.
Mitorganisator ist neben Thorsten Lippemeier, selbst jahrelang Gast der Fledermaus und heute Inhaber der Diskothek Kontrovers, der revivalerfahrene und von der Megaparty bekannte Veranstalter Thomas Nikutta. Die Fledermaus für eine Nacht zum Leben zu erwecken, war auch bei seinen Gästen ein oft angeführter Wunsch.
„Du machst soviele Partys, mach doch mal die Fledermaus wieder auf“, wurde er oft angesprochen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Lippemeier und Nikutta trafen, um das Fledermaus-Revival zu realisieren.
Nun ist es soweit. Am 22. Oktober verwandelt sich das „Kontrovers“ in der Ringstraße 93 für eine Nacht in die gute, alte Fledermaus. Noch einmal DJ für diese letzte Nacht ist der ehemalige „Fledermaus“-Resident „Matthes“. Unterstützt wird er dabei von Thomas Nikuttat, der mit einem aufgelegten Mix aus den Hits der 80s & 90s, Schlager und aktuellen Charts für eine Symbiose der Zeit sorgen wird.
Tickets gibt es im WAZ-Ticketshop, Ahstraße 12, oder auf www.fledermaus-diskothek.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen