Weiteres Vorgehen nach dem Brand
Ausgebrannte Sporthalle in Rentfort-Nord einsturzgefährdet

Die Halle ist durch den Brand völlig verwüstet. Foto: Stadt Gladbeck
  • Die Halle ist durch den Brand völlig verwüstet. Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Der Brand an der Sporthalle an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule ist gelöscht. Nun wird im Rathaus über das weitere Vorgehen beraten. Der Brandort ist weitgehend abgesperrt, da Einsturzgefahr besteht.

Am Tag nach dem Brand (IDG) haben die beteiligten Fachämter der Stadtverwaltung erneut zusammengesessen, um eine Bestandsaufnahme zu machen und über das weitere Vorgehen zu beraten.

Der Einsatz der Feuerwehr ist weitgehend abgeschlossen: Der letzte Löschzug wurde am gestrigen Dienstag, 12. Oktober, um 17 Uhr abgezogen. Nachdem am heutigen Morgen noch an mehreren Stellen Rauch aufstieg, wurde erneut nachgelöscht. Nun soll das Gebäude erkalten.

Das Betreten des Brandortes ist weiterhin nicht möglich. Wie stark die Betonkonstruktion tatsächlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Ein Ingenieurbüro soll nach Freigabe durch die Polizei eine Einschätzung vornehmen. Durch das Erkalten der Betonteile besteht aktuell die Gefahr, dass das Gebäude in sich zusammenfällt. Der Giebel zur Enfieldstraße ist besonders gefährdet, dieser kippt bereits einige Grad nach innen. Auch das Dach ist stark gewellt, einige Wände geneigt. Der Schaden wurde bereits an die Versicherung gemeldet.

Gelände wurde umzäunt

Da die Sporthalle stark einsturzgefährdet ist, hat die Stadt das Gelände rundherum mit Bauzäunen abgesichert. Ein Sicherheitsdienst ist rund um die Uhr zur Gebäudesicherung im Einsatz. Die Enfieldstraße ist auf Höhe der Hausnummer 142 einseitig gesperrt, der Verkehr kann die Stelle jedoch passieren.

Mit Blick auf die Vereine und den Schulsport sind Sport- und Schulverwaltung bereits dabei, die Hallenzeiten für den Schul- und Vereinssport alternativ zu organisieren.

Schadstoffe werden noch untersucht

Bezüglich des Brandniederschlages in umliegenden Wohngebieten hat die Stadtverwaltung den Zentralen Betriebshof Gladbeck (ZBG) beauftragt, öffentliche Spielflächen und Straßen zu kontrollieren und bei Bedarf zu reinigen. Die Stoffanalyse durch das LANUV wird für Freitag erwartet. Bei Fragen zu den Niederschlägen in Folge des Brandes steht die Umweltabteilung für Fragen unter Tel. 02043/99-2378 zur Verfügung.

Bürger können sich bei allgemeinen Fragen zum Brand und der Hallennutzung an das Ideen- und Beschwerdemanagement unter Tel. 02043 / 99-2616 oder per E-Mail an buergermail@stadt-gladbeck.de wenden.

Sporthalle Rentfort-Nord durch Brand zerstört
Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen