Glabecker Taubenhasser greift zu radikalem Mittel:
Giftige Saatkörner sind völlig unakzeptabel!

So genannte "Stadttauben" gehören auch in Gladbeck zum Stadtbild.
  • So genannte "Stadttauben" gehören auch in Gladbeck zum Stadtbild.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein Kommentar

Wild lebende Tauben sind so manchem Gladbecker "ein Dorn im Auge". Die Tiere werden ja auch als "Ratten der Lüfte" bezeichnet. Also wird immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, die ungeliebten Tauben zu vergrämen.

Eindeutig zu weit gegangen ist der/die Unbekannte, der/die in der vergangenen Woche im Bereich der Autobahnbrücke über die Horster Straße an der Grenze zwischen Butendorf und Brauck scheinbar vergiftete Saatkörner verstreut hat. Eine Vielzahl von Tauben fiel dem hinterhältigen Anschlag zum Opfer. Doch durch den Einsatz von Tierschützern konnten einige Tiere noch gerettet werden.

Bei allem Verständnis für die Mitbürger, die Tauben nicht mögen: So ein Vorgehen ist in keinster Weise akzeptabel. Werden doch auch andere Tiere, zum Beispiel Hunde und Katzen, gefährdet. Ganz zu schweigen von spielenden Kindern, denen die bunt gefärbten aber vergifteten Saatkörner in die Hände fallen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.