Gladbecker Kegelsportler schafft Quali für die Deutsche Meisterschaft
Zum Karriereende noch ein großer Wettkampf

Die Qualifikation ist geschafft und so ist es Ingo Barnitzke vergönnt, seine 30-jährige Karriere als Sportkegler mit der neuerlichen Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu beenden.
  • Die Qualifikation ist geschafft und so ist es Ingo Barnitzke vergönnt, seine 30-jährige Karriere als Sportkegler mit der neuerlichen Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu beenden.
  • Foto: Archiv/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Die Entscheidung steht fest: Ingo Barnitzke, Gladbecker Kegelsport-Urgestein, wird seine sportliche Laufbahn beenden. Doch zuvor hatte sich der Vorzeigesportler noch ein großes Ziel gesetzt: Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der körpergeschädigten Kegler.

Und so trat Barnitzke bei den Landesmeisterschaften in Kamp-Lintfort voller Ehrgeiz an. Zu absolvieren waren 4 x 25 Kugeln mit vorgegebener Gasse. Am Ende kam Barnitzke auf ein Gesamtergebnis von 709 Holz, womit er die Quali tatsächlich schaffte. In Morbach (Rheinland-Pfalz) werden Anfang Juli neben Ingo Barnitzke noch drei weitere Kegelsportler aus Nordrhein-Westfalen mit von der Partie sein.

Auf Landesebene war die Meisterschaft in Kamp-Lintfort der letzte Auftritt von Ingo Barnitzke. Der Gladbecker freut sich zwar auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, weiß aber sehr wohl, dass er eher nicht zu den Medaillenkandidaten gehört und somit natürlich keine Chance auf die Goldmedaille haben wird. Daher gab es in Kamp-Lintfort eine ganz dicke Überraschung, denn die Weggefährten von Barnitzke hatten doch tatsächlich eine Goldmedaille organisiert, die dem Gladbecker vom Schiedsrichtergespann überreicht wurde.

Damit wurde auf Landesebene die von Ingo Barnitzke stets gezeigte Fairness gewürdigt. Barnitzke blieb in seiner 30-jährigen Karriere ohne Verwarnung, gelber oder gar roter Karte. Vielmehr machte er mit sportlichen Erfolgen auf sich aufmerksam, sammelte auf Stadt-, Bezirks- und Landesebene Meistertitel und wurde Pokalsieger. Hinzu kamen bislang 14 Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften, wo Barnitzke in 2018 seinen größten Erfolg feierte, den zweiten Platz belegte und mit der Silbermedaille des Vizemeisters in seine Heimatstadt Gladbeck zurückkehrte. Zuvor hatte es schon zu einem dritten Platz und der Bronzemedaille gereicht.

Die Titelkämpfe in Morbach werden für Ingo Barnitzke zweifelsohne eine hochemotionelle Angelegenheit. Vorgenommen hat er sich eine Platzierung unter den sechs besten Keglern in seiner Schadensklasse. Dann nämlich könnte er die Rückreise nach Gladbeck mit einer Urkunde im Gepäck antreten.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.