Mentorenprogramm läuft schon seit 2015 mit Erfolg
Dankeschön-Urkunden für 22 Gladbecker "Balus"

Bürgermeister Ulrich Roland überreichte den 22 scheidenden jungen Damen und Herren, die ein Jahr lang an dem Programm "Balu und Du" teilgenommen haben, die Bescheinidungen des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Bürgermeister Ulrich Roland überreichte den 22 scheidenden jungen Damen und Herren, die ein Jahr lang an dem Programm "Balu und Du" teilgenommen haben, die Bescheinidungen des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. "Balu und Du" lautet das Mentorenprogramm, das auch in Gladbeck seit dem Schuljahr 2015/2016 läuft.

Bei "Balu und Du" handelt es sich um ein ehrenamtliches Projekt, bei dem junge Erwachsene im Alter zwischen 17 und 30 Jahren für die Dauer eines Schuljahres eine Patenschaft für ein Kind im Grundschulalter übernehmen. Die Patenschaft endet automatisch nach zwölf Monaten und die Paten, die noch selbst die Oberstufen weiterführender Schulen besuchen, erhalten als Anerkennung vom Land Nordrhein-Westfalen eine Bescheinigung über das ehrenamtlich geleistete soziale Engagement.

In Gladbeck waren es zum Auftakt Riesener-Gymnasiasten, die in die Rolle von "Balus" schlüpften. Seit dem Schuljahr 2016/2017 beteiligen sich auch die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und das Heisenberg-Gymnasium an dem Programm.

Im Schuljahr 2018/2019 nahmen 22 Oberstufenschüler als "Balus" an "Balu nd Du" teil. Die "Moglis" (Grundschüler) stammen aus der Lamberti-, der Mosaik-, der Josef-, der Wilhelm- und der Pestalozzischule.

Im zu Ende gehenden Schuljahr haben die "Balus" mit ihren "Moglis" wieder viele Aktivitäten durchgeführt. So gab es Besuch in einem Trampolin-Center, in einem Zoo, im Schloss Beck, im Schwimmbad, in der Bücherei, gemeinsame Fahrradtouren oder einfach mal auch nur einen Spaziergang zum nächsten Spielplatz. Von dem gemeinsamen Jahr profitieren "Moglis" und "Balus" gleichermaßen und so ist es auch gar nicht verwunderlich, dass sich einige Gespanne auch nach dem Ende des "Balu-Jahres" weiterhin treffen.

Bürgermeister Ulrich Roland ließ es sich nicht nehmen, die erwähnten Bescheinigungen des Landes Nordrhein-Westfalen den scheidenden "Balus" persönlich zu überreichen. Lob- und Dankesworte von Gladbecks Stadtoberhaupt gab es natürlich ebenfalls.

Wer mehr über das Projekt "Balu und Du" wissen möchte, kann sich bei Jeanette Staniczewski vom "Büro für interkulturelle Arbeit der Stadt Gladbeck" im "Amt für Integration und Sport", Tel. 02043-685818, melden. Per Mail ist eine Kontaktaufnahme unter Jeanette.Staniczewski@stadt-gladbeck.de möglich.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.