Das verstehe wer will!

  • Foto: Archiv-Foto: Kariger
  • hochgeladen von Uwe Rath

Anfang des Jahres 2014 wurde die Pauluskirche an der Roßheidestraße abgerissen. Eine Maßnahme, die bei vielen evangelischen Christen in Brauck Wut und Trauer auslöste.

Doch der Abrissbagger rollte heran und da wurde es dannauch noch peinlich, denn Bürger machten darauf aufmerksam, dass man vor dem Abriss doch wohl besser die sich noch in den Glockentürmen befindlichen Glocken bergen solle. Dies geschah tatsächlich. Aber nicht die evangelische Kirche wurde aktiv, sondern die Stadt Gladbeck.

Und jetzt? Jetzt wünscht sich die evangelische Kirche die Glocken auf einmal wieder zurück. Und sie sollen sogar einen Ehrenplatz auf dem Gelände des Paulus-Kindergarten, also unmittelbar neben dem ehemaligen Kirchengelände, erhalten. Auf Leihbasis stellt die Stadt die Glocken der Kirche wieder zur Verfügung.

Erst wurden die Glocken von der evangelischen Kirche regelrecht „vergessen“. Und nun eine solche Kehrwendung. Das verstehe wer will! Interessant wäre allerdings zu wissen, wie hoch die "Leihgebühr" ist. Schließlich hat die Stadt Gladbeck die Glocken zunächst "gerettet" und anschließend auch noch zwischengelagert...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen