Kühles April-Wetter schreckte Besucher nicht ab
"Ostermarkt" lockte in die Gladbecker Innenstadt

Auch das kühle Wetter konnte dem "Gladbecker Ostermarkt 2019" nichts anhaben. Oftmals an der Seite des Osterhasens war denn auch die amtierende Appeltatenmajestät Andrea Sauer an beiden Festtagen im Bereich der Fußgängerzone unterwegs.
16Bilder
  • Auch das kühle Wetter konnte dem "Gladbecker Ostermarkt 2019" nichts anhaben. Oftmals an der Seite des Osterhasens war denn auch die amtierende Appeltatenmajestät Andrea Sauer an beiden Festtagen im Bereich der Fußgängerzone unterwegs.
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Das Wetter war zugegebenermaßen „verbesserungswürdig“, doch selbst die kühlen Temperaturen und die vereinzelten Schneeflocken, die am Samstag vom Himmel fielen, hielten viele Gladbecker nicht davon ab, am vergangenen Wochenende den den inzwischen traditionellen „Ostermarkt“ in der Fußgängerzone zu besuchen.

Vornehmlich auf der Hoch- und auf der Horster Straße bis zur Lamberti-Kirche hatten Händler ihre Verkaufsstände aufgebaut, boten größtenteils Osterartikel zum Kauf an.

Erwartungsgemäß viel zu tun hatten die Ex-Appeltatenmajestäten, die an beiden Markttagen mit ihrem Apfelwaffeln-Stand auf der Hochstraße vertreten waren und die frisch zubereiteten süßen Leckereien verkauften. Der Erlös aus dem Verkauf ist auch dieses Mal wieder für einen sozialen Zweck bestimmt.

Wer es deftiger möchte, war vor der Lamberti-Kirche an der richtigen Adresse. Hier präsentierte der Löschzug Stadtmitte der Feuerwehr Einsatzfahrzeuge, in denen vor allen Dingen Kinder auch mal gerne Platz nahmen. Und ganz viele Besucher ließen sich Brat- und Currywurst schmecken, weshalb die Wehrleute bereits am Sonntagmittag „Ausverkauft“ meldeten.

Besonders die jüngeren Besucher kamen auf ihre Kosten. Sie konnten bei einer Bastelaktion kreativ werden und sich farbenfroh schminken lassen. Mitmachen war angesagt bei „Papa Clowni“ und was für schöne „Kunsterwerke“ aus einem Ballon entstehen können, demonstrierte eindrucksvoll Ballontier-Modellierer „Wesko“.

Dazu drehte die amtierende Appeltatenmajestät Andrea Sauer ihre Runde durch die Fußgängerzone und verteilte gesunde "Gladbecker Äpfel" an die Festbesucher. Begleitet wurde die Appeltatenkönigin oftmals vom "Osterhasen", der bunte gefärbte Ostereier als Geschenke bereit hielt.

Das zumindest sonnige Wetter am Sonntag sorgte dann auch am Nachmittag für regen Betrieb in der Fußgängerzone. Doch das Fazit einiger Geschäftsleute fiel bestenfalls „durchwachsen“ aus: Viele Marktbesucher, die aber für weniger Umsatz als erhofft sorgten.

Zumeist enttäuschte Gesichter gab es bei den Besuchern, die sich auf die Suche nach der „Osterwiese“ machten, die in den vergangenen Jahren mit ihren lebenden Tieren stets zu den Attraktionen des Marktes gehörte. Aufgrund der heftigen Proteste von Tierschützern verzichteten die Organisatoren des Marktes aber dieses Mal auf besagte „Osterwiese“.

Fotos: Kariger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen