Anzeige

Hülya Haack-Yol feiert ihr 25-jähriges Jubiläum
Pflege, Betreuung und Beratung

Hülya Haack-Yol und Dietmar Haack führen zusammen das Pflegezentrum Haack-Yol.
2Bilder
  • Hülya Haack-Yol und Dietmar Haack führen zusammen das Pflegezentrum Haack-Yol.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck-Ost. Vor 25 Jahren hat sich Hülya Haack-Yol selbstständig gemacht. Und das mit großem Erfolg, denn das Pflegezentrum Haack-Yol wächst weiter. Mittlerweile kümmern sich 92 Mitarbeiter im Zentrum an der Buerschen Straße 159 und bei der angegliederten Seniorentagespflege Haus Mevlana an der Enfieldstraße um die Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen.

Ihr 25-jähriges Jubiläum möchte Geschäftsführerin und erste Pflegedienstleiterin Hülya Haack-Yol, die das Unternehmen mit ihrem Mann Dietmar Haack führt, im Spätsommer gemeinsam mit Mitarbeitern und Kooperationspartnern feiern. Außerdem wird es einen Tag der offenen Tür geben.

Einen besonderen Gast empfing Hülya Haack-Yol in der vergangenen Woche, als Serap Güler zu Besuch war. Die Staatssekretärin für Integration im Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration informierte sich über die kultursensible Betreuung und Pflege im Haus Mevlana. Hintergrund ist, dass viele ältere Mitglieder aus Migrantenfamilien eine Pflegebetreuung benötigen. Haus Mevlana ist eine von ganz wenigen Tagespflege-Einrichtungen, die sich besonders intensiv den Senioren aus dem Migrantenbereich widmen.

Die Beratung zur Seniorentagespflege und zu Betreuungs- und Entlastungsleistungen macht einen weiteren wichtigen Teil des Services des Pflegezentrums Haack-Yol aus. „Wir leisten Aufklärung im Bereich Seniorentagespflege, die gern von Angehörigen angenommen wird“, erklärt Hülya Haack-Yol. „Jeder mit einem Pflegegrad hat Anspruch darauf, Tagespflege finanziert zu bekommen.“

Auch Betreuungs- und Entlastungsleistungen übernimmt das Pflegezentrum Haack-Yol. Durch Angebote wie Haushaltshilfe, Einkaufen und Gymnastik sollen Pflegebedürftige und deren Angehörige entlastet werden. 125 Euro zusätzlich zahlt die Pflegekasse im Monat dafür.

Als ergänzende Hilfe für Zuhause betrachtet das Team des Pflegezentrums mobile Kranken- und Seniorenpflege, die von der Grundpflege über die Medikamentengabe bis zur Beatmungs- und Intensivpflege reicht. „Wir wollen unseren Kunden die Möglichkeit geben, länger in ihren eigenen vier Wänden zu verweilen“, sagt Hülya Haack-Yol. Dazu gehört auch ein modernes Wundmanagement.

Neben dem umfangreichen und verlässlichen Leistungsangebot trägt sein Standort zum Erfolg des Pflegezentrums Haack-Yol bei. Seit September 2017 ist das Unternehmen an der Buerschen Straße 159 ansässig. „Wir haben hier Parkmöglichkeiten, und es kommt auch viel Laufkundschaft vorbei“, sagt Hülya Haack-Yol. Deshalb ist es ihr wichtig, dass die Kunden zu den Bürozeiten (montags bis donnerstags von 9 bis 14 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr) immer einen Ansprechpartner vor Ort haben.
Telefonisch ist das Pflegezentrum Haack-Yol montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr unter 02043/929444 zu erreichen.

Hülya Haack-Yol und Dietmar Haack führen zusammen das Pflegezentrum Haack-Yol.
Staatssekretärin Serap Güler (r.) besuchte das Haus Mevlana und sprach mit Hülya Haack-Yol (2.v.l.), Dietmar Haack sowie Müyezzen Dreessen, Ratsfrau aus Gladbeck und Vorsitzende des städtischen Sozialausschusses.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen