SIHK berät zu Soforthilfen
Jedes dritte Unternehmen meldet Stillstand in der Coronakrise

Mehr als jedes dritte Unternehmen im Märkischen Südwestfalen meldet aktuell einen kompletten bzw. überwiegenden Stillstand des Geschäfts im Zuge der Corona-Krise. Jedes zweite Unternehmen berichtet von Liquiditätsengpässen und jedes siebte befürchtet schon heute eine drohende Insolvenz. Das sind die Kernergebnisse einer aktuellen Blitzumfrage der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) vom 24. bis zum 26. März, an der sich mehr als 470 Unternehmen im Märkischen Kreis, dem südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen beteiligt haben.

„Die Situation ist in jederlei Hinsicht dramatisch – insbesondere auch für die Wirtschaft. Zum Glück handelt die Politik mit Bezug auf die wirtschaftlichen Hilfen mit hoher Konsequenz“, so SIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat. Dabei haben die Maßnahmen zum Kurzarbeitergeld aus Sicht der Unternehmen die höchste Relevanz (82 Prozent). Steuerstundungen und die Herabsetzung von Vorauszahlungen sowie Soforthilfen in Form von Zuschüssen folgen auf den Plätzen zwei und drei der relevantesten Maßnahmen. „Die gute Nachricht: Ab dem heutigen Freitag, 27. März, können Solo-Selbständige und Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern Zuschüsse über ein Online-Formular unter www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 beantragen“, so der SIHK-Hauptgeschäftsführer.

Die SIHK zu Hagen berät zu den Soforthilfen und weiteren Fragen telefonisch und per Mail. Die SIHK-Krisenhotline ist unter 02331 390-333 montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr erreichbar. Darüber hinaus beantwortet die SIHK auch unter krisenhotline@hagen.ihk.de alle Fragen. Weitere Informationen und ausführliche Ergebnisse der Umfrage finden Sie unter www.sihk.de/coronavirus.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen