Unser Umgang mit der täglichen Angst: Sehen wir an den täglichen Problemen vorbei?

Schon seit Monaten und Wochen leben wir an der realen Politik vorbei. Da haben wir an den realen Bedrohungen doch glatt vorbei gesehen. Es scheint so, dass unsere Politik macht zur Zeit viel im Verborgenen.
Da wird aus dem Innenministerium heraus die Angst vor einer angeblichen Überfremdung mit täglich sich überschlagenden Meldungen und Forderungen nach angeblichen Reformen, die entweder längst beschlossen wurden oder weitergehende überholen.
Die ganze Welt trifft sich zum Klimagipfel in Marakesch. Die ganze Welt? Nur Deutschland hat seine Hausaufgaben nicht pünktlich fertig bekommen. Im Schatten des Trump-Wahlkampfes gingen die Reformvorschläge der Umweltministerin unter und mussten so den industriefreundlichen Änderungen der eigenen Regierung weichen. Vor gar nicht langer Zeit hätte dieses Verhalten der Politik zu Proteststürmen geführt . So nicht in dieser Zeit.
Die große Gefahr aus belgischen Atomkraftwerken sorgt da kaum noch für Unruhe. Nur wenige Schlagzeilen in der Presse. Oder wandert der Protest jetzt auf die Fußballfelder?
Ein neues Einwanderungsgesetz soll kommen! Nur nun darf es nicht mehr Fremde geben. Es darf nicht so kommen, dass ein "Punktesystem" dafür sorgt, dass schlecht organisierte Integration dafür sorgt, dass der Arzt aus Syrien willkommen bei uns ist, aber der nicht studierte Landarbeiter wieder nach Hause muss.
Ich bin der Meinung, dass wir während der letzten Wochen viele wichtige Dinge unserer Politik übersehen haben. In die Nachrichten passt eben nur soviel rein, wie Zeit ist.

Autor:

Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen