Fußball: Spielerwechsel und Nachholtermine

2Bilder

Winterpause bei den Fußballern bedeutet längst nicht, dass auch eine Ruhepause herrscht. Zumindest keine längere. Und zwei Themen sind zwischen den beiden Saisonhälften immer interessant: Spielerwechsel und Nachholtermine.

Eigentlich hätte die TSG Sprockhövel ja erst am 17. Februar mit der Partie beim SC Westfalia Herne ihr Oberliga-Jahr 2013 eröffnet, aber nun geht es schon zwei Wochen früher wieder um Punkte. Dann gastiert das Team von Trainer Lothar Huber zum Nachholspiel beim SV Schermbeck (3. Februar, 15 Uhr). Das Spiel gegen die SpVgg Erkenschwick wirdam 28. März nachgeholt (Gründonnerstag).
Testpartien hat die TSG insgesamt sechs vereinbart: die erste schon am 13. Januar (Sonntag, 15 Uhr) im Baumhof gegen den Wuppertaler Niederrhein-Oberligisten Cronenberger SC und die letzte – schon wieder mitten in der Saison – am 20. Februar (Sonntag, 14.30 Uhr) gegen den Westfalenliga-Dritten SW Wattenscheid 08.
Dann wird Sprockhövels Winterpausen-Erwerbung, Mittelfeld-Mann Robin Gordon (19), auf ihre ehemaligen Teamkollegen treffen. Verlassen haben die TSG Florian Pemöller (Ziel unbekannt) und Mirko Heinzer zum Landesligisten Hasper SV.

Ein ehemaliger Oberliga-Spieler der TSG Sprockhövel ist indes neu an der Munscheidstraße. Nach nur einem halben Jahr beim Oberligisten Wuppertaler SV Borussia II kehrt Max Claus in heimische Gefilde zurück. Er trägt nun das Trikot des Bezirksligisten Hedefspor Hattingen, der in der Staffel 6 fünf Punkte hinter dem Spitzenduo SpVg SW Breckerfeld und TSG Herdecke liegt.
Bestens bekannt ist Hedefs zweiter Neuer, ebenfalls ein Mann für die Offensive: Nils Güntner, der im Sommer zu Concordia Wiemelhausen gegangen ist, stößt wieder zur Mannschaft von Trainer Peter Kursinski.
Um Punkte spielt Hedef­spor, das Ende 2012 schon drei Spielabsagen hinnehmen musste, bereits wieder am 27. Januar (Sonntag, 14.30 Uhr), und zwar beim FSV Gevelsberg.

Für ­Hallen-Stadtmei­ster Sportfreunde Niederwe­ni­gern wird es am 24. Februar (Sonntag, 15 Uhr) erstmals wieder um Landesliga-Zähler gehen. Dann wird am Gelben Sprung die Partie gegen den ASV Wuppertal nachgeholt.
Zuvor wird das Team von Trainer Jürgen Margref, das Emrah Gül an den Bezirksligisten TuS Hattingen abgegeben hat, an vier Sonntagen Testspiele absolvieren.
Dabei scheint die erste Aufgabe gleich die anspruchvollste zu sein: Der von Finanz-Sorgen geplagte Niederrhein-Oberligist Schwarz-Weiß Essen wird am 20. Januar (14 Uhr) auf dem Glückauf-Sportplatz auflaufen.

Trainer Peter Kursinski muss mit seinen Jungs von Bezirksligist Hedefspor Hattingen als erste der Hattinger und Sprockhöveler  Mannschaften schon wieder am Sonntag, 27. januar, 14.30 Uhr beim FSV Gevelsberg um Punkte spielen.
Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen