Herner Innenstadt: CDU-Fraktion freut sich über gesunkenen Leerstand

Die CDU-Politiker Jörn Ongsiek (r.) und Michael Lewburg haben Stadtmarketingchef Holger Wennrich in die Mitte genommen. Im Hintergrund: Björn Wohlgefahrt und Fraktionsgeschäftsführer Jörg Rodeike
  • Die CDU-Politiker Jörn Ongsiek (r.) und Michael Lewburg haben Stadtmarketingchef Holger Wennrich in die Mitte genommen. Im Hintergrund: Björn Wohlgefahrt und Fraktionsgeschäftsführer Jörg Rodeike
  • hochgeladen von Daniela Spengler

Als sehr aufschlussreich, hat der CDU-Fraktionsvorsitzende im Bezirk Herne-Mitte, Jörn Ongsiek, die gestrige Informationsveranstaltung in der Herner City bezeichnet.

"Die gemeinsame Begehung der Innenstadt mit Stadtmarketing, hat uns viele neue Impulse vermittelt," resümiert der Politiker.
Als besonders erfreulich beschreibt Ongsiek die Entwicklung in Bezug auf den Leerstand auf der Bahnhofstraße.
"Inzwischen hat sich die Situation rund um dieses große Sorgenkind, deutlich entspannt," freut sich Ongsiek. Nach Angaben von Stadtmarketing gibt es in der City derzeit gerade mal zehn leer stehende Ladenlokale zu vermelden. "Das ist deutlich weniger, als noch vor Monaten zu befürchten war," so Ongsiek weiter.
Auch das schwierige Thema Weihnachtsmarkt kam bei der gestrigen Veranstaltung auf den Tisch. Dabei wurde deutlich, dass die Stadtmarketinggesellschaft an vielen Schrauben gleichzeitig drehen muss, um den Hernerinnen und Hernern ein attraktives Angebot zu machen. So gestaltet sich unter anderem die Suche nach geeigneten Händlern als sehr aufwändig, da viele ihre Ware lieber auf den stärker frequentierten Weihnachtsmärkten der Umgebung anbieten.
"Eine umfangreiche Weihnachts-Beleuchtung finanziert sich leider auch nicht von alleine," versteht Jörn Ongsiek die Probleme von Stadtmarketing. "Deshalb ist es besonders lobenswert, dass es zum Beispiel in der Neustraße gelungen ist, eine einheitliche Beleuchtung der Fassaden umzusetzen."

Eine von der CDU-Fraktion vorgeschlagene Verlegung der Weihnachtsstände - beispielsweise vor die Kreuzkirche oder in die Behrensstraße - kommt aus Sicht der Stadtmarketinggesellschaft momentan nicht in Frage. Gegen die Behrensstraße als Standort für den Weihnachtsmarkt sprechen laut Stadtmarketing unter anderem Sicherheitsgefahren wegen der freizuhaltenden Fluchtwege.

Insgesamt sind sich die CDU-Politiker einig, dass die Stadtmarketinggesellschaft mit viel Engagement für Herne-Mitte arbeitet und schon vieles auf den Weg gebracht hat.
Die CDU-Fraktion wird in der Angelegenheit Belebung Innenstadt und Weihnachtsmarkt weiterhin am Ball bleiben und auch im kommenden Jahr das Gespräch mit Mitgliedern der Stadtmarketinggesellschaft und der IG-City suchen.

Autor:

Daniela Spengler aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen