Hollywood macht Station am Gysenberg

Daumen hoch für eine tolle Veranstaltung (v. li.): Kerry Goulet, Guido Drongowski (Koordinator der All-Star Mannschaft) , Armin Schnitzler (ehemaliger HEV-Spieler) und Hans-Jürgen Schubert (Geschäftsführer Gysenberghallen GmbH).
  • Daumen hoch für eine tolle Veranstaltung (v. li.): Kerry Goulet, Guido Drongowski (Koordinator der All-Star Mannschaft) , Armin Schnitzler (ehemaliger HEV-Spieler) und Hans-Jürgen Schubert (Geschäftsführer Gysenberghallen GmbH).
  • Foto: KDJ / Herner EV
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Wer sich mit Eishockey auseinandersetzt kennt sie. Die drei Hanson-Brothers, die mit Paul Newman 1977 im Kino im Film „Schlappschuss“ die „Charlestown Chiefs“ vor dem Verkauf retteten. Nun schnüren die Hansons in Herne die Schlittschuhe für den guten Zweck.
Doch auch die Hansons, bekannt durch ihre charismatische und ruppige Gangart, sind älter geworden. Eishockey spielen sie aber immer noch und im Februar geht es in Herne auf das Eis. Das ganze zum letzten Mal in Europa und alles für einen guten Zweck.
Kerry Goulet, einer der Persönlichkeiten im deutschen Eishockey, hat den Kontakt geknüpft. Als Botschafter von stopconcussion.com kennt er das Trio gut und organisiert Spiele für karitative Zwecke. In diesem Falle möchte Goulet das Thema „Gehirnerschütterung“ ansprechen. „Ich bin selber davon betroffen gewesen und es ist eine unterschätzte Verletzung. In Toronto haben wir zurzeit über zehn DEL-Spieler, die aus diesem Grund in Behandlung sind“.
Die Hansons und Goulet kämpfen für mehr Prävention bei Kindern und Erwachsenen und für eine bessere Behandlung. „Als Vater eines Eishockeyspielenden Sohnes ist es meine Pflicht, mich auch mit dieser Thematik zu beschäftigen“, erklärt Dave Hanson, Namensgeber der Brüder.
Auf ihrer Abschiedstournee gastieren sie am Samstag, 9. Februar, in der Gysenberghalle. Dabei treffen sie auf eine NRW-All-Star Mannschaft. Bestückt ist diese mit gleichaltrigen Herner Bekannten wie Ralf Cassebaum, Armin Schnitzler oder Guido Drongowski. Doch auch Frank Pribil aus Duisburg und andere aus NRW-stammende Eishockey-Legenden folgen den Ruf der Brüder. „Es wird das letzte Mal sein, nicht nur die „Chiefs“ zu sehen sondern auch diese Legenden auf dem Eis“, erklärt Gysenberghallen GmbH Geschäftsführer Hans-Jürgen Schubert.
Guido Drongowski hat die Planungen des NRW-Teams bisher begleitet und weiß: „Wenn der Kader steht, geht es erst mal wieder ins Trainingslager“. Auch wenn dies natürlich geflunkert ist, freuen sich alle Beteiligten riesig auf dieses Event.
Ab sofort besteht die Möglichkeit, auch online unter www.proticket.de Karten für diesen besonderen Abend zu buchen.
Zudem bietet die Gysenberghallen GmbH ein ausgefallenes VIP-Catering an. Fischdelikatessen sowie verschiedene Fleischsorten, garniert mit dem Gemüse der Saison und diversen Beilagen, machen aus dem Eishockeyevent einen zusätzlichen Schlemmerabend.
Neben einem reichhaltigen Angebot an Getränken (Softdrinks, Kaffee und Bier), werden passend zum kulinarischen Highlight, erlesene Weine angeboten. Unterhaltungen mit den Hanson Brüdern bei einem guten Glas Rotwein sowie gemeinsame Erinnerungen an vergangene Tage mit den ehemaligen Eishockey-Größen fallen so noch schöner aus. Bestellungen sind via E-Mail mit dem Betreff „Tischreservierung“ an marketing@herner-ev.com möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen