Tiere in der Bücherei

Bibliotheksleiterin Claudia Büchel und Jürgen Borngraeber haben die Ausstellung gemeinsam auf die Beine gestellt.
  • Bibliotheksleiterin Claudia Büchel und Jürgen Borngraeber haben die Ausstellung gemeinsam auf die Beine gestellt.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Janina Rauers
Wo: Stadtbu00fccherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, 40721 Hilden auf Karte anzeigen

Kranich oder Graureiher? Dohle oder Rabenkrähe? Und worin unterscheiden sich nochmal Kaninchen und Hasen? Die aktuelle Fotoausstellung in der Stadtbücherei zeigt heimische Tiere – und das dazugehörige Quiz lädt zur Entdeckungsreise ein.

„Die Ausstellung ist unsere erste Kooperation mit dem NABU“, freut sich Bibliotheksleiterin Claudia Büchel. Unter dem Titel „Was fliegt, kriecht und fleucht denn da?“ stellt Jürgen Borngraeber, NABU-Stadtbeauftragter, ausgewählte Fotografien aus. Der Hobbyfotograf ist seit vielen Jahren in der direkten Umgebung der Stadt unterwegs.

„Manch einer ist überrascht, wie viele Tiere man hier beobachten kann“, erzählt Borngraeber. „Die Hildener Heide beispielsweise ist viel mehr als ein Freizeitpark oder eine Auslaufmöglichkeit für Hunde. Und auch der Hildener Süden hat viele schöne Ecken zu bieten, wie etwa den Oerkhaussee.“

Und so hat die Ausstellung, in der sich neben dem Eichhörnchen auch viele weniger bekannte Tiere tummeln, vor allem ein Ziel: Neugierig machen auf die Natur direkt vor der Haustür.

Zugegeben, etwas Zeit sollte man schon mitbringen: „Unterwegs mit dem Rad oder mit dem Hund ist es schwer“, sagt Borngraeber. Aber wer ein bisschen Geduld und Ruhe mitbringt, werde oft belohnt. Graureiher etwas ließen sich besonders gut über frisch gemähten Wiesen beobachten: „Beim ersten Mal war ich überrascht, dass sie sich nicht nur für Fische, sondern auch für die Mäuse auf den Feldern begeistern.“ Auch in der Beobachtungsstation am Oerkhaussee kann man Vögeln besonders gut zusehen.

Vorträge begleiten die Ausstellung

Wer beim Betrachten der Ausstellung auch Lust zum Fotografieren in freier Natur bekommt, für den bietet Borngraeber am Mittwoch, 7. Oktober, um 19.30 Uhr einen Vortrag mit Tipps für Einsteiger an – ebenfalls in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz 3. Am Mittwoch, 14. Oktober, folgt ein Vortrag des NABU-Kreisvorsitzenden Wolfgang Sternberg zum Thema „Hecken – wichtige Lebensräume in der Landschaft.“ Los geht es ebenfalls um 19.30 Uhr in der Bücherei. Den Abschlus der Vortragsreihe bildet „Die bergische Heideterresse“ am Mittwoch, 28. Oktober. Der Eintritt zu allen drei Veranstaltungen ist frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen