Ausverkauftes Weihnachtskonzert in der Stadthalle

Nach der Begrüßungsanrede durch die Vorsitzendenerfolgte die Wetergabe der Moderation an Herrn Peter Zinnen
12Bilder
  • Nach der Begrüßungsanrede durch die Vorsitzendenerfolgte die Wetergabe der Moderation an Herrn Peter Zinnen
  • hochgeladen von Stefanie Udenze

Pressemitteilung Gemeinschaftliches Weihnachtskonzert
Chor ’84, Hildener Kinder- und Jugendchor 1956 und musical madness

Vor dem Halleluja, frei nach Händel, gesungen vom Hildener Kinder und Jugendchor und musical madness begrüßten die Vorsitzenden Helga Lenz vom Chor ’84 Damenchor Hilden und Stefanie Udenze, Hildener Chorgemeinschaft 1956 e.V. die Besucher, Persönlichkeiten aus Stadtverwaltung und Kultur sowie die Ehrenmitglieder in der ausverkauften Stadthalle. Das Publikum musste auch eng zusammenrücken, damit jeder seinen Sitzplatz bekam. Damit waren die ersten Voraussetzungen für einen stimmungsvollen Vormittag geschaffen. Ein Zeichen dafür, dass die traditionellen Konzerte der Chöre zu einer beliebten Veranstaltung zur Adventszeit geworden sind. Diesmalig boten die Chöre Ihr Weihnachtskonzert gemeinsam an.

Das Thema dieses Abends lautete „Alt und Jung, Solo, Duett und Chor sowie Tanz und Gesang“ in Form einer Matinee weihnachtlich zu präsentieren. Die weiteren Ausführenden, die das Konzert mitgestaltet haben, waren die Chorgruppe des Städtischen Familienzentrum „Die Arche“, der Männerchor „Chorfreunde Düsseldorf Nord 1882“ und das Junge Tanzforum mit zwei Gruppen im Alter von 3 – 6jährigen. Barbara Uhling und Carlos Reigadas begleiteten die verschiedenen Musikbeiträge auf dem Klavier.

Die „Hildener Chorgemeinschaft 1956 e.V.“ besteht aus zwei Abteilungen; den allseits bekannten „Kinder- und Jugendchor 1956“ und den Erwachsenenbereich „musical madness“. Diese eröffneten mit A Capella Stücken das Konzert. Unter der weiterführenden Moderation von Herrn Peter Zinnen folgte zunächst der ihm eigene Damenchor „Chor ’84“ mit Barbara Uhling am Klavier. Herr Bürgermeister Horst Thiele ehrte für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als 1. Vorsitzende im „Chor ’84 Damenchor Hilden“ Frau Gaby Küsters. Er überreichte ihr den Zinnteller der Stadt Hilden mit persönlicher Widmung.

Peter Zinnen und Dörte Högner, beide in Doppelfunktionen als Chorleiter und Solisten, zeigten einmal mehr, was sie so alles drauf haben. Das Duett von beiden überraschte und unvergesslich war Zinnens „Eine Muh- eine Mäh ….“ das noch so manchem im Ohr hängen blieb. Besonders die mitwirkenden Kinder der unterschiedlichen Gruppen hatten das Herz des Publikums erobert. Es wurde absolut ruhig im Saal als die kleinsten Stimmen ihre Stücke sangen oder sogar vortanzten.

Im Kontrast dazu standen die Herren der „Chorfreunde Düsseldorf Nord 1882“ in ihrem schwarzen Zwirn und mit tiefen Stimmen. Der Dirigent, kein anderer als Zinnen selbst, brachte das Publikum also nicht nur mit seinem Chor’84 in den Genuss weihnachtlicher Klänge, sondern zeigte auch seine eigene stimmliche Palette.

Der „Hildener Kinder- und Jugendchor 1956“ und „musical madness“ boten nicht nur ein schönes Bild in rot/schwarzer Kleidung, sondern konnten auch durch gesangliche, neue Interpretationen alter Lieder wie „Oh Tannenbaum“ Akzente setzen. Insgesamt war die Matinee ein gelungener Streifzug durch die verschiedenen Arten von Weihnachtsliedern. Das Programm war flott, wie auch besinnlich und heiter. Und es war schön! Die Darbietungen hatten nicht nur für die Ohren, sondern auch für Augen und Herz etwas zu bieten. Zum Finale wurde gemeinsam mit dem Publikum gesungen. Bei dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ wurde der Nicolaus gerufen. Er verfolgte im himmlischen Radio die Live-Übertragung und eilte sodann in die Stadthalle. In der Eile vergaß er seinen Mantel, machte dies aber mit den liebevoll verpackten kleinen Geschenken gut, die an die Chor- und Publikumskinder gereicht wurden.

Die Leute im Saal hatten sie erlebt, die schönen Stunden in der Stadthalle zu denen sie am Anfang begrüßt wurden. Im Foyer hatte man die Möglichkeit, seine Erfahrungen, Lob und Freude an die Mitwirkenden weiter zu geben. Die stimmungsvolle Dekoration von Bühne und Saal, das Angebot von Speisen und Getränken im Foyer sowie die vorangegangenen Leistungen der darbietenden Großen und Kleinen Künstler sind sehr gelobt worden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen