Ortsvorsteher Volker Schütte und seine Ideen für Hengsen
E-Säulen, Wohnmobilport und Outdoor-Sportpark

Am Kreisel säte Volker Schütte Blumen und ist seiner Heimat eng verbunden.
4Bilder
  • Am Kreisel säte Volker Schütte Blumen und ist seiner Heimat eng verbunden.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Im Sommer säte er Sonnenblumen auf dem Hengsener Kreisel, ein starkes Zeichen, dass Volker Schütte seinen Wohnort liebt. Als Ausbilder an der Polizeischule und Sprecher der Polizei Bochum trat er im Sommer in den Ruhestand und geht in seinem Ehrenamt als Ortsvorsteher in Hengsen voll auf. "Ich war immer froh, wieder von Bochum auf den Haarstrang zurückfahren zu können."
Für seine Ziele bleibt er realistisch: „Läden werden nicht nach Hengsen-Opherdicke kommen.“ Wichtiger sei auf den Haarstrangdörfern die funktionierende Nachbarschaft. Es sind unterschiedliche Dörfer, aber der Zusammenhalt sei stark. „Eine der wenige großen Koalitionen die gut gelebt werden.“ Da habe sich auch die Mobilität eingependelt. Einen Bürgerbus begrüßt er, aber er habe von Kindesbeinen an die Erfahrung gemacht, irgendwie kommt man weg. Um attraktiv zu bleiben ist einiges zu tun in Hengsen.

Herr Schütte, welche Ziele haben Sie sich als Ortsvorsteher für Hengsen gesetzt?

Die gute Arbeit meines Vorgängers fortsetzen. In der Gemeinde weiß ich wer ist der Ansprechpartner und handel direkt. Ich begrüße es, dass Seniorenwohnungen errichtet werden und den Bürgerbus, der die Anbindung an die Mitte verbessert, unterstütze ich aktiv. Die Aufenthaltdauer für Spaziergänger und Erholungsuchende könnte länger sein, davon würde Hengsen profitieren.

Welche Themen beschäftigen die Bürger besonders?

Wilde Müllkippen stehen ganz oben. Da gibt es sehr aktive Bürger, die das dokumentieren und das funktioniert gut. Ich gebe die Infos direkt weiter. Nach den starken Regenfällen waren die verstopften Gullis das Problem. Häufig auch umgestürzte Schilder.


Wie wird Hengsen fit für die Zukunft?

Die Digitalisierung ist hier schon sehr gut. Auch in den Aussenbezirken sind Kabel verlegt. Wichtig: Wir müssen die Natur erhalten treu dem Motto des Ex-Bürgermeisters Jenz Rother, der sagte in Hengsen erholt man sich. Es würde uns touristisch gut tun, wenn man einen Wohnmobilparkplatz einrichtet für längere Aufenthalte. Ich denke an den Parkplatz am Tennisverein. Und die Versorgung mit E-Säulen müsste verbessert werden und ist auch geplant. Ein Outdoor-Sportpark sollte errichtet werden, so meine Vorstellung. An der Haarstrang-Sportanlage sind Parkplätze und man sieht schon viele Spaziergänger, die vielleicht auch anderen sportlichen Tätigkeiten hier nachgehen möchten.

Info:

Ortsvorsteher Volker Schütte plant für das Frühjahr einen Stehtisch am Kreiseleck aufzustellen und zu festen Terminen dort ansprechbar zu sein. Derweil ist er erreichbar unter 13307 oder per Mail.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.