Staccato zu Gast im Tersteegen-Haus

33Bilder

Auch 2014 und somit zum 4. Male nacheinander war Staccato, der Mittel- und Oberstufenchor des Gymnasiums An der Stenner, zu Gast bei den Senioren im Tersteegen-Haus.

Pünktlich um 16:00 Uhr begann der Chor und sofort herrschte eine mystische Stimmung. Denn mit Take - oh take me erklang ein Teil des Chores von der Empore des Serionzentrums zunächst leise, um die zahlreichen Zuhörer in die passende Stimmung dieses Nachmittags zu versetzen. Unser einer sagt heute "Full House", denn dieses Jahr waren wirklich sehr viele Senioren und Seniorinnen anwesend; sogar aus dem 3. OG haben einige wenige den Weg aus ihren Wohnungen ins Foyer gefunden, um den einzigartigen Klängen zu lauschen.

Passend zur Jahreszeit erklang danach das bekannte Ich lieb' den Frühling mit welchem die Schüler und Schülerinnen den Senioren die aktuelle Jahreszeit näher brachten, um anschließend mit dem Thema Musical fortzufahren. Gleich drei bekannte Stücke, davon eines aus der Rocky Horror Show und zwei aus dem Phantom der Oper, fanden sehr viel Anklang bei den Senioren, sodass auch das Thema Romantik mit dem klassischen Halleluja und einem aktuellen Popsong von Adele Someone like you nicht im Programm fehlen durfte.

Dass auch Solisten immer wieder Chancen im Chor bekommen, zeigten Anni und Nico, die zusammen einen selbst komponiertes Stück zusammen vortrugen. Auf Nachfrage wie der Song entstanden sei, sagte Nico, dass seine Hände eines abends müde auf die Tasten des Klaviers gefallen sind "und dann war er da, der Akkord". Auch der zweite Akkord war schnell gefunden, sodass dieser herrliche Song dabei entstanden ist, der wirklich mit langem Applaus gewürdigt wurde.

Etwas rockiger ging es mit Justin Trenkel weiter, der sich dem Rock verschrieben hat und am Klavier Johnny be good von Chuck Berry vortrug. Dass dieser Song nicht nur ihm gefällt, sondern auch den Senioren, zeigte ein älterer Herr als er anfing mit einem Betreuer gar zu tanzen.

Die Bewegung war also da und das war die Zeit des Chores, um sich auch zu bewegen, sodass mit Umbrella die Regenschirme aufgespannt und getanzt wurde. Nicht minder von Bewegung war For the longest Time, sodass nach der gesamten "Action" der Nachmittag nach gut einer Stunde mit zwei Liedern schloss, die alle Senioren und Seniorinnen bereits aus den letzten drei Auftritten kannten und daher kräftig mitstimmten: Der irische Segensgruß war ebenso beliebt wie Von guten Mächten umgeben

Da der Chor nun mittlerweile zum festen Programm in jedem Jahr gehört, freuen sich alle Beteiligten schon auf das kommende Jahr 2015.

Autor:

Daniel Bohle aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen