Barendorfer Friedhof: Zur Notdurft in die Büsche

11Bilder

Wer den Barendorfer Friedhof außerhalb einer Beerdigung aufsucht, sollte möglichst vorher „seine Bedürfnisse“ geregelt haben. Denn die Toilettenanlage (l.) im zentralen Haus am Barendorfer Friedhof ist meistens geschlossen. Geöffnet ist die Anlage, wenn Beerdigungen sind. Zugang zu den Toiletten haben auch die Fahrer der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG). Auf dem Parkplatz des Friedhofs ist nämlich für die Fahrer der Linie 16 Endstation. Während sie sich „erleichtern“ können, müssen sich Besucher des Friedhofes nach Alternativen umsehen. Dies ist besonders für ältere Besucher entwürdigend, die schon oft beim „Verrichten ihrer Geschäfte“ in den den Friedhof einfassenden Büschen gesehen worden sind. Vorbildhaft ist hingegen die Anlage am Hauptfriedhof. Stellt sich doch glatt die Frage nach der „Bedürfnis-Einschätzung“.

Autor:

Rainer Tüttelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.