Jugendmedienworkshop 2019
Dagmar Freitag ruft Jugendliche zur Bewerbung beim Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag auf

Foto: Die Hoffotografen GmbH

Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ruft Jugendliche im Alter von 16 und 20 Jahren mit besonderem Interesse an Journalismus, Medien und Politik zur Bewerbung beim Jugendmedienworkshop 2019 auf, der vom 31. März bis zum 6. April 2019 in Berlin stattfindet. Der Deutsche Bundestag lädt auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. 30 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten aus dem gesamten Bundesgebiet zu einem einwöchigen Workshop in die Hauptstadt ein. „Die medieninteressierten Jugendlichen erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Sie tauchen ein in die aktuellen Debatten zum Thema Frauenrechte, hospitieren in einer Hauptstadtredaktion, diskutieren mit Bundestagsabgeordneten, besuchen eine Plenarsitzung und arbeiten an der Erstellung einer eigenen Zeitung mit. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich auch in diesem Jahr wieder Jugendliche aus meinem Wahlkreis bewerben würden“, so Dagmar Freitag.

Unter dem Titel „Das unsichtbare Geschlecht - Wie gleichberechtigt ist unsere Gesellschaft?“ werden sich die Jugendlichen mit Fragestellungen zu einem modernen Feminismus, zur Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, mit sozialer Gerechtigkeit, Gewaltfreiheit und Selbstbestimmtheit sowie dem Verständnis unterschiedlicher kultureller und religiöser Geschlechterrollen in der heutigen Zeit auseinandersetzen.

Weitere Informationen rund um den Jugendmedienworkshop und zur Bewerbung finden Sie unter: http://www.jugendpresse.de/bundestag. Bewerbungsschluss ist der 20. Januar 2019.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen