Schulstandort im Iserlohner Norden: CDU Hennen-Kalthof spricht sich klar für Sekundarschule aus und lehnt eine 2. Gesamtschule ab

Die CDU in Hennen und Kalthof bestätigt einstimmig das Votum der CDU-Ratsfraktion, eine zweite Gesamtschule in Iserlohn abzulehnen und stattdessen seriös die Errichtung einer Sekundarschule zu prüfen. Der dramatische Rückgang der Schülerzahl um 1.600 Schüler bis zum Jahr 2015 und Kosten in Höhe von bis zu 17 bis 25 Mio. Euro sprechen eindeutig gegen eine zweite Gesamtschule. Durch die schulfachlich urteilende Bezirksregierung wurden mittlerweile auch Berechnungen der Iserlohner CDU bestätigt, nach denen bei der Errichtung einer zweiten Gesamtschule ein Gymnasium, eine Realschule und mehrere Hauptschulen aufgegeben werden müssten. Zudem haben die Schulexperten der Bezirksregierung eindeutig klargestellt, dass Iserlohn über ein insgesamt gut funktionierendes Schulsystem verfüge und kein Bedarf für eine zweite Gesamtschule existiere.

Die CDU in Hennen und Kalthof möchte vor allem einen wohnortnahen Standort bewahren, der einzig durch Errichtung einer Sekundarschule ermöglicht würde. Kleinere Klassen, eine wesentlich schnellere Einrichtung als zum Schuljahr 2014/15 (wie bei der 2. Gesamtschule frühestens realisierbar) und entscheidend geringere Baukosten sind die großen Vorteile dieser neuen Schulform. Zudem wäre durch zwingende Kooperation mit gymnasialen Oberstufen jedem Schüler die Garantie gegeben, sein Abitur bei entsprechenden Leistungen machen zu können. Die Sekundarschule ist nach Auffassung der CDU-Mitglieder im Iserlohner Norden deshalb die mit Abstand vernünftigste Lösung, um ein breites Bildungsangebot langfristig sichern zu können. Es würden optimale Lern- und Lehrbedingungen bei uns geschaffen ohne die städtischen Finanzen in Not zu bringen Mit Blick auf die kommende Schulausschusssitzung stellte der Vorsitzende der Ortsunion Hennen-Kalthof, Frank Ständeke, nochmals klar: „Mit der Sekundarschule hätten wir die einzig realistische, vernünftige und rasch umsetzbare Lösung für den Standort Hennen und die Schüler dort gefunden."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen