Schwitzen bei guter Laune
Im Letmather Volksgarten läuft vier Wochen lang die Veranstaltungsreihe „Sport im Park“

3Bilder

In vielen Städten des Märkischen Kreises, wie unteranderem in Hemer, war „Sport im Park“ trotz Corona in diesem Jahr wieder ein echter Erfolg. Jetzt hofft der Kreissportbund als Veranstalter auf ähnlich viele Besucher in den kommenden Tagen in Letmathe, wie bereits an den anderen Standorten zuvor.

Der Auftakt war bereits äußerst vielversprechend. Am Montag, um 18 Uhr, eröffnete der 1. Vorsitzende des KSB, Günther Nülle, die vierwöchige Veranstaltungsreihe im Letmather Volksgarten. „Wir haben in diesem Jahr wieder viele unterschiedliche Angebote, darunter klassische Fitnesskurse, wie aber auch moderne Trendsportarten. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Dazu ist es uns gelungen, dass wir die Angebote für Kinder und Jugendliche deutlich ausbauen konnten. Ich hoffe, dass diese ähnlich gut angenommen werden, wie die anderen Kurse.“
Auch Iserlohns Bürgermeister Michael Joithe ließ es sich, trotz der zeitintensiven Termine in den betroffenen Hochwassergebieten, nicht nehmen, ein paar Begrüßungsworte zum Veranstaltungsstart an die Teilnehmer zu richten. „Es ist schon enorm, was hier durch Ehrenamtliche auf die Beine gestellt wurde. Rund 100 Stunden Bewegung in vier Wochen, das lässt sich sehen. Die Spiele mögen beginnen. Das wollte ich schon immer mal sagen“, scherzte Joithe zum Abschluss seiner kurzen Rede.
Insgesamt 24 unterschiedliche Angebote finden an verschieden Tagen im Volksgarten statt. Mit dabei sind unteranderem für die Kinder Handball und Turnen, für Senioren Nordic Walking und „Hallo Wach!“, für die Generation Fitness Zumba und Pound, sowie für Neugierige moderne Trendsportarten wie Discgolf und Cheerleading. Das komplette Angebot, sowie die Wochenprogramme und Teilnahmebedingungen, findet man im Internet auf der Homepage des Kreissportbundes. Dort finden Interessierte auch Informationen, welche Sportkleidung oder Materialien man selbst zu den Kursen mitbringen muss.
Auf zwei Dinge wies Günther Nülle dann noch einmal besonders hin. „Sie haben alle mitbekommen, wie schwer einige Menschen hier bei uns von den Überschwemmungen betroffen sind. Da die Kursteilnahme kostenlos ist, haben wir als Veranstalter ein rosa Schweinchen am Eingang platziert. Wer möchte, kann dort den einen oder anderen Euro spenden. Das Geld kommt dann den betroffenen Familien zugute.“
Und auch für die Kinder gab es eine erfreuliche Nachricht vom 1. Vorsitzenden. „Im Herbst wird es eine ähnliche Veranstaltung für Kinder und Jugendliche in den Schulen geben. Die wird dann „Sport in der Halle“ oder ähnlich heißen“, verriet Nülle die Planungen des KSB.
Die Veranstaltungsreihe „Sport im Park“ läuft im Letmather Volksgarten jetzt aber erst einmal bis zum 13. August.

Autor:

André Günther aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen