Sankt Martin war ein guter Mann beim Iserlohner Martinszug

Vor allem junge Familien ließen sich den traditionellen Martinsumzug durch die Iserlohner Innenstadt am 11.11. nicht entgehen.
84Bilder
  • Vor allem junge Familien ließen sich den traditionellen Martinsumzug durch die Iserlohner Innenstadt am 11.11. nicht entgehen.
  • hochgeladen von Kirsten Greitzke

So tönte es erneut aus fast fünfhundert Kehlen beim traditionellen Martinsumzug durch die Iserlohner Innenstadt, der wie jedes Jahr von der dritten IBSV-Kompanie ausgerichtet wird.

Die vielen St. Martins-Lieder wurden vom IBSV-Spielmannszug mit Chef Volker Halfmann begleitet und zum Schluss gaben das amtierende IBSV-Königspaar Anke Sölken und Wolfgang Barabo und sein Hofstaat die Stutenkerle aus. Vorher wurde auf dem Schillerplatz die Legende vom heiligen Martin aufgeführt. Seit vielen Jahren spielt Olaf Kramer den Bettler. Und die Legende von Sankt Martin wurde zum ersten mal von Andrea Wagner von den Ari-Herolden gespielt. Das Pferd Emil kam dazu extra aus Werdohl angereist. Nach dem Umzug durch die Wermingser- und die Unnaer-Straße erwarteten die zahlreichen Kinder, viele kamen mit selbst gebastelten Laternen aus dem Kindergarten oder der Grundschule, die heiß ersehnten Stutenkerle oder das Brezel mit Zuckerstreuseln. Diese Leckereien wurden auch dieses Jahr von der Bäckerei Schreiber geliefert. Die gut organisierte Aktion wurde von der 3.Kompanie veranstaltet. Eine soziale Komponente,die jedes Jahr erneut großen Anklang in Iserlohn findet und die man sich nicht mehr wegdenken kann.

Stutenkerle für die Kleinsten

Joachim Rüster, Chef von der fünften IBSV-Kompanie und Mitglied des aktuellen Hofstaats bewies sich erneut als Pragmatiker und „Seiteneinsteiger“. Denn, damit die vielen Kinder mit ihren jungen Eltern nicht allzu lange warten mussten, verteilte Rüster kurzerhand die Stutenkerle "von der Seite" durch die Absperrgitter hindurch am Schillerplatz. Nach Sturm und Regen in den vergangenen Jahren meinte es der Wettergott dieses Mal besonders gut mit dem Martinsumzug. Doch so mancher hatte sich eine erste Schneeflocke und rote Nasen beim Umzug durch die bereits vorweihnachtlich geschmückte Innenstadt gewünscht.

Autor:

Kirsten Greitzke aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen