Kreis Unna: Infos über Katastrophenschutz
Studenten lernen Rettungsleitstelle kennen

Wichtige Erkenntnisse für ihr Studium erlangten die Studierenden der Kirchlichen Hochschule Wuppertal in der Leitstelle des Kreises. Foto: Uwe Hasche
  • Wichtige Erkenntnisse für ihr Studium erlangten die Studierenden der Kirchlichen Hochschule Wuppertal in der Leitstelle des Kreises. Foto: Uwe Hasche
  • hochgeladen von Lokalkompass Kamen/Bergkamen/Bönen

Einen Blick in die für Publikum sonst verschlossene Rettungsleitstelle des Kreises Unna warfen Studenten der kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel bei einer Exkursion Richtung Florianstraße.
Die 12-köpfige Gruppe informierte sich am Beispiel der kreiseigenen Leistelle über Strukturen, Konzepte und den organisatorischen Aufbau des Katastrophenschutzes in NRW.
Abgerundet wurde der Infotag mit dem Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Werne, wo die örtlichen Strukturen sowie Arbeits- und Einsatzabläufe veranschaulicht wurden.
Landrat Michael Makiolla begrüßte die Gäste mit den Dozenten Dr. Dennis Solon und Prof. Martin Büscher an der Spitze und begleitete den Rundgang auch. Dabei gaben Sachgebietsleiter Jürgen Wirth, Kreisbrandmeister Thomas Heckmann und Dr. Bodo Bernsdorf, der Einheitsführer der Freiwilligen Feuerwehr in Werne, fachkundig Antworten auf die verschiedenen Fragen.
Die Studierenden kommen aus Uganda, der Republik Kongo, aus Deutschland, Sri Lanka, Tansania, Indonesien, Philippinen und Südafrika. Sie belegen an der Wuppertaler Hochschule den internationalen Studiengang "Diaconic Management". Der Kreis Unna unterstützt den Kursblock "Organisation und Logistik in humanitären Notfällen" durch die Einladung in die Leitstelle.
PK | PKU

Autor:

Lokalkompass Kamen/Bergkamen/Bönen aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.