Neue Kita am Bismarckplatz und Erweiterung Wirbelwind
Die Zahl der Kita Plätze steigt weiter

Von links: Erster Beigeordneter Dr. Christoph Müllmann, Christiane Tielsch (Amtsleitung für Gebäudewirtschaft) und Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt stellen die neuen Kitapläne vor.
2Bilder
  • Von links: Erster Beigeordneter Dr. Christoph Müllmann, Christiane Tielsch (Amtsleitung für Gebäudewirtschaft) und Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt stellen die neuen Kitapläne vor.
  • Foto: Stadt Kamp-Lintfort
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Jugenddezernent Dr. Christoph Müllmann haben nun die Pläne für den Neubau der Kita Bismarckplatz und der Erweiterung der Kita Wirbelwind vorgestellt. Nötig sind die Maßnahmen, weil deutlich mehr Kinder einen Kitaplatz benötigen.

„Die positive Zuzugsentwicklung und viele Geburten sorgen dafür, dass die Kitaplätze in der Stadt knapp werden“, erklärt Landscheidt die Maßnahmen. „Für das Kitajahr 2020/21 fehlen uns 60 Plätze. Deswegen musste schnell eine Lösungs gefunden werden, um allen Kindern und Eltern gerecht zu werden“, ergänzt Jugenddezernent Müllmann.
Neue Kita am Bismarckplatz
Die Stadt werde durch den Umzug des SCI Kinderhauses aus dem Niersenbruch in den Schirrhof in dem lehrstehenden Gebäude der ehemaligen Hauptschule eine neue Kita mit 3 Gruppen gründen. Diese werde dann 2021 in den Neubau der Kita am Bismarckplatz ziehen. „Die neugebaute Kita wird sechsgruppig sein und wird damit in Zukunft weitere Kitaplätze bieten“, erklärt stellvertretender Jugendamtsleiter Berthold Klicza. Christiane Tielsch, Amtsleiterin für Gebäudewirtschaft, ergänzt die Zahlen: „Insgesamt wird die Stadt circa vier Millionen Euro in den Neubau stecken“. Der Ausbau erfolge in Modulbauweise, da damit besonders schnell gebaut werden könne. Die europaweite Ausschreibung für die Planungsleistung sei seit letzter Woche gestartet.
Kita Wirbelwind wird ausgebaut
Auch die Kita Wirbelwind 1 in der Altsiedlung soll in Zukunft für circa 2 Millionen von drei Gruppen auf sechs Gruppen ausgebaut werden. Die bisherige Übergangslösung mit zwei Containergruppen an der Wirbelwind-Kita soll perspektivisch entfallen. Gleichzeitig soll der Standort Wirbelwind 2 zu einer eigenständigen Kita mit drei Gruppen ausgebaut werden. „Wir wissen, dass die vielen Umzüge für Eltern und Personal eine zusätzliche Belastung bedeuten. Wichtig ist jedoch, dass für jedes Kind in Kamp-Lintfort ein Kitaplatz zur Verfügung steht“, so Bürgermeister Landscheidt abschließend.

Von links: Erster Beigeordneter Dr. Christoph Müllmann, Christiane Tielsch (Amtsleitung für Gebäudewirtschaft) und Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt stellen die neuen Kitapläne vor.
Eine erste Machbarkeitsstudie zur ersten Vorstellung. Die konkreten Pläne können später abweichen.
Autor:

Lokalkompass Moers aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.