Schwanger, aber nicht allein

Wer (ungewollt) schwanger wird, steht plötzlich vor vielen Fragen und Problemen. Wie verändert sich mein Körper? Wie soll ich ein Kind finanzieren? Welche Hilfsangebote kann ich nutzen?
Damit diese Frauen, beziehungsweise Familien nicht allein dastehen, wird in Rheinberg in der Begegnungsstätte Reichelsiedlung auf der Eschenstraße seit März eine Schwangerschaftsberatung angeboten. Hand in Hand bieten dort der Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) und das Jugendamt ihre vielseitige Hilfe an – und das möglichst früh, kostenlos und auf Wunsch anonym.
„Die Schwangerschaftsberatung gibt es ja schon lange. Neu ist die Zusammenarbeit im Netzwerk“, so Bettina Radny vom Jugendamt, die den Rheinberger Müttern als Überbringerin der Elternfibel bekannt ist. Die Beratung fand früher in Moers oder Kamp-Lintfort statt, mit dem neuen Angebot verringern sich die Fahrtzeiten für die Frauen deutlich.
„Die Frauen oder Familien können sich bei uns Hilfe und Unterstützung für den Alltag holen“, erklärt Angelika Lüdecke von SKF. Es gehe nicht darum, Kinder fremd unterzubringen, sondern Frauen zu unterstützen, zu beraten. Dies seien vor allem jüngere Frauen im Alter von 15 und 16, die nicht mit einer Schwangerschaft gerechnet haben, noch zur Schule gehen und nicht in festen Partnerschaften leben. Hilfestellung wird zum Beispiel bei der Wohnungssuche gegeben, aber auch bei finanziellen Problemen.
Mit im Team ist auch Familienhebamme Heidemarie Osunsanmi, die den Frauen vor allem die Fragen rund um die Geburt und die Pflege des Säuglings beantworten kann. „Viele wissen gar nicht, dass Hebammen von der Krankenkasse bezahlt werden und für die Frauen kostenlos sind“, erzählt sie.
15 Schwangere haben sich seit März bereits beraten lassen. Angesprochen sind natürlich nicht nur junge Mütter, sondern alle, die Hilfe in irgendeiner Form in Anspruch nehmen möchten.
Die Beratungen finden jeweils am 1. und 3. Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr statt. Für Gespräche stehen dann Heidemarie Osunsanmi, Angelika Lüdcke und Lisa Hohenstein (SKF) zur Verfügung. Anmeldungen sind in der Zentrale in Moers unter der Nummer 02841/922510 möglich.

Autor:

Wochen Magazin Kamp-Lintfort aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.