Auf der Spur bleiben ist das Motto der Suchhunde-Arbeit

Anke Gellert-Helpenstein und Norbert Helpenstein bilden das Trainerteam von Mantrailing-Kleve. Mit im Bild: Dominik Behet aus Weeze. Foto: Privat/K.R.
  • Anke Gellert-Helpenstein und Norbert Helpenstein bilden das Trainerteam von Mantrailing-Kleve. Mit im Bild: Dominik Behet aus Weeze. Foto: Privat/K.R.
  • Foto: Foto: Privat/K.R.
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Mit hoher Nase läuft der schwarze Hund mitten durch die Fußgängerzone von Kleve. Vorbei am Elsabrunnen geht’s an vielen Menschen, fremden Hunden und tausend Gerüchen vorbei schnurstracks bis in die Neue Mitte, dort mit dem Aufzug hoch und dann weiter zur versteckten Person. Kein Problem für den ausgebildeten Bouvier Nanuq, der seit zweieinhalb Jahren neben der Karriere als Sporthund nun auch im Mantrailing erfolgreich arbeitet. Ebenso wie der X-Herder (Schäferhund) Aszda. Beide werden vom Trainer-Team Anke und Norbert Gellert-Helpenstein von der ersten reinen Mantrailer-Schule „Mantrailing-Kleve“ aus Uedem-Keppeln geführt. Und gehen jetzt auf große Fahrt. Denn stete Fortbildung in dieser hoch spezialisierten Personensuche ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Suche. Und so fahren die beiden Keppelner jetzt in die Schweiz, wo am Lago Maggiore ein anspruchsvoller Lehrgang mit internationalen Trainergrößen von Mantrailing-Europe auf dem Programm steht.

Sein Wissen gibt das Keppelner Team dann in den Workshops weiter. Dort wird neben der Theorie, was genau hinter dem Mantrailing steckt (Man = Mensch und Trail = Spur) mittels praktischer Übungen vermittelt, wie Mensch und Hund erfolgreich versteckte Personen auffinden können.
„Die von uns vermittelte Spurensuche ist für alle Familien- und Sporthunde als artgerechte Beschäftigung und Auslastung geeignet– nicht für den Ernstfall“, wie Anke Gellert-Helpenstein betont und ergänzt, dass die Ausbildung dennoch professionell ist. Norbert Helpenstein: „Das Training für den Ernstfall kann man gegebenenfalls nahtlos anknüpfen.“ Das Trainerteam selbst hat allerdings durchaus Ernstfall-Ambitionen und arbeitet darauf hin. Soll heißen: Im Ernstfall wird nicht eine versteckte Person vom Suchteam aufgespürt, sondern eine tatsächlich vermisste Person.

Übrigens: Der nächste Workshop für Einsteiger findet am Sonntag, 16. September, statt.

Nähere Infos/Termine und mehr zum Mantrailing gibt’s im Netz unter: www.mantrailing-kleve.de

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen